All 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

D9

D9, MAZ, JVC
Es gab Videorecorder und Camcorder im D9-Format.

Digitales Videobandformat von JVC, das zunächst unter dem Namen Digital S vermarktet wurde.

D9 zeichnet auf ein High-Density-Metallpartikelband mit Halbzollbreite (12,7 mm) auf. Die Spurbreite von D9 liegt bei 20 µm. D9 arbeitet mit 4:2:2-Signalprocessing und komprimiert das Bildmaterial auf Basis von DCT (diskrete Cosinus Transformation) mit dem Faktor 3,3:1.

D9, JVC
D9-Bandmaschine von JVC.

Es werden immer zwei Spuren gleichzeitig geschrieben. Ein Vollbild besteht aus12 nebeneinander liegenden Schrägspuren, in deren einzelnen Segmenten Video, Subcode und bis zu vier PCM-Audiotracks liegen. Zudem enthält das Band zwei Cue-Audiospuren und eine Kontrollspur (CTL).

Die gesamte auf das Band geschriebene digitale Datenrate einschließlich der Audiodaten, des Subcodes und des Fehlerschutzes liegt bei 99 Mbit/s. Die Bandlaufgeschwindigkeit von D9 beträgt 57,8 mm, die maximale Aufnahmezeit liegt derzeit bei 104 Minuten. Der Ton wird bei D9 mit 16 Bit und 48 kHz abgetastet und als PCM-Ton unkomprimiert auf das Band geschrieben. Hierfür sind vier Kanäle vorgesehen.

D9/Digital S ist eines von vielen historischen Bandformaten.

Es werden keine neuen D9-Geräte mehr produziert. Später entwickelte JVC aus D9 auch noch D9-HD, ein HD-Bandformat das aber ebenfalls keine höhere Marktdurchdringung erreichen konnte und eingestellt wurde.