Film TV Video
All 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

SD-Speicherkarten

Secure Digital.

B_0716_SD_Logo
SD-Logo.

Speicherkartenfamilie, die aus der von SanDisk entwickelten SD-Speicherkarte entwickelt und standardisiert wurde. SD-Speicherkarten sind die am weitesten verbreiteten Speicherkarten im Markt. Der aktuelle Marktanteil der SD-Speicher­karten wird von verschiedenen Quellen auf rund 80 % beziffert, liegt also deutlich vor der kon­kurrierenden CompactFlash-Speicherkarte (CF). SD-Karten sind kleiner und dünner als CF-Speicherkarten.

B_0808_sd
Beispiel einer älteren SD-Speicherkarte.

Die SD-Speicherkarte hat die Abmessungen 32 mm × 24 mm × 2,1 mm und diese Abmessungen sind auch heute noch in Form der Nachfolgesysteme SDXC und SDHC erhalten. Außerdem gibt es auch kleinere Varianten: Da ist zum einen die eher selten anzutreffende Mini-SD-Karte und die meist bei Handys und Tablets eingesetzte Micro-SD-Karte. Mit einem Adapter lassen sich die Mini- und Micro-SD-Card in eine SD-Karte verwandeln.

Die verschiedenen Speicherkarten der SD-Familie enthalten einen integrierten Controller, Daten werden auf den Karten in einem bestimmten Filesystem gespeichert.

Von der SD-Speicherkarte gibt es (unabhängig von der Baugröße) drei grundlegend unterschiedliche Varianten (mehr Infos dazu finden Sie unter den einzelnen Bezeichnungen):

SD: Speicherkapazitäten von 128 MB bis 2 GB, Filesystem FAT-16
SDHC: Speicherkapazitäten von 4 GB bis 32 GB, Filesystem FAT-32
SDXC: Speicherkapazitäten von 64 GB bis 2 TB, Filesystem eFAT

40097-B_0110_Pana_SDXC64GB
Beispiel einer SDXC-Speicherkarte der Class 10.

Für den Anwender, besonders im Videobereich ist neben der Speicherkapazität natürlich besonders die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der Karten entscheidend. Diese Faktoren kommen in der sogenannten »Class« der Speicherkarten zum Ausdruck.

Eine Class-6-Speicherkarte überträgt mindestens 6 MB/s, bei einer Class-10-Karte sind es entsprechend mindestens 10 MB/s.  Auf diese Weise sind Class 2, 4,6 und 10 definiert. Höhere Leistungen bringen die Klassen UHS-I und UHS-II. UHS-I erreicht mindestens 10 MB/s, die Karte schafft aber ein höheres Lesetempo von bis zu 104 MB/s. Bei UHS-II sind bis zu 312 MB/s möglich. Will man von diesen höheren Lesearten profitieren, benötigt man aber einen Kartenleser mit USB-3.0-Schnittstelle.