Investition: 20.07.2007

MCI baut Regionalstudio für RBB

Das Systemhaus MCI hat vom Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) den Auftrag erhalten, in Frankfurt/Oder ein neues Regionalstudio zu bauen.

Das bimediale, also für Hörfunk und Fernsehen ausgestattete Regionalstudio des RBB entsteht im Oderturm, einem Einkaufszentrum in der Stadtmitte von Frankfurt/Oder. Die Audiosignale für Fernsehen und Hörfunk werden hierbei über eine gemeinsame, zentrale Audio-Kreuzschiene geschaltet.

MCI erhielt den Auftrag als Generalunternehmer im Rahmen eines Bieterwettbewerbs. Er umfasst die drei Bereiche Hörfunk, Fernsehen und Licht. Das MCI-Tochterunternehmen Audioone führt hierbei eigenverantwortlich den Auftragsbereich Hörfunk durch. Arri Lighting ist als Subunternehmer für die Installation der Lichtanlagen verantwortlich. Die gesamte Montage soll durch Audioone durchgeführt werden. Für die Inbetriebnahme ist mit AVC ein weiteres MCI-Tochterunternehmen engagiert.

Als zentralen Komponenten des Fernsehbereichs werden ein Kayak-Bildmischer und LDK400-Studiokameras von Grass Valley, eine Probel-Videokreuzschiene, Schriftgeneratoren von Chyron sowie ein Multiviewer-System von Miranda integriert.

»Die Zusammenarbeit mit dem RBB verläuft sehr unkompliziert und direkt. Es ist ein ergebnisorientiertes Arbeiten, welches durch die kurzen Wege zum Kunden gefördert wird«, so Tammo Steinmetz, der verantwortliche MCI-Projektleiter.

Die Fertigstellung des Projektes, inklusive des Umzugs der Komponenten aus dem alten Standort kann laut MCI termingerecht Anfang September 2007 erfolgen.

Autor
red

Bildrechte
RBB/Patrick Pleul, RBB/Oliver Ziebe, Archiv

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition