Audio, Broadcast: 09.06.2020

OBN installiert Lawo-Equipment

Als Basis für seine neuen 4K-DSNG-Ü-Wagen hat sich der öffentlich-rechtliche Broadcaster OBN aus Äthiopien für Mischpulte und I/O-Geräte von Lawo entschieden.

OBN hat sich für Lawo entschieden.

OBN (Oromia Broadcasting Network) mit Sitz in Adama, Äthiopien, ist das führende Medienunternehmen des Bundesstaates Oromia. Mit seinen über Satellit ausgestrahlten Programmen erreicht OBN die 35 Millionen Einwohner der Region und zählt außerdem Zuschauer im ganzen Land zu seinem Publikum.

Das erste fertiggestellte DSNG-Fahrzeug von OBN ist für 12 Kameras vorgesehen.

Als Audioherz für die Ü-Wagen, die beide dem 4K-Standard entsprechen, wählte OBN mc²36 »All-in-One«-Mischpulte von Lawo, die mit Compact I/O-Einheiten für erweiterte Anschlussmöglichkeiten und den Einsatz als mobile Stageboxen ergänzt wurden.

Es ist mit einem mc²36-Pult mit 40 Fadern ausgerüstet.

Das erste fertiggestellte DSNG-Fahrzeug von OBN ist ein vielseitig einsetzbarer, mit 12 Kameras bestückter Ü-Wagen von etwa 12 Metern Länge für einen 12G-Workflow. Mit seiner Ausstattung und Kapazität bewältigt er eine Vielzahl anspruchsvoller Live-Broadcast-Aufgaben. Sein mit 40 Fadern ausgestattetes mc²36-Pult und die Compact I/O-Einheit nutzen den verfügbaren Platz effizient und ermöglichen zugleich die Interoperabilität zwischen den verschiedenen Produktionsbereichen: Technikraum, Produktions- und Grafikräume und Tonregie sind miteinander vernetzt.

Ein weiteres DSNG-Fahrzeug ist für kleinere Produktionen vorgesehen.

Ein weiteres DSNG-Fahrzeug für kleinere Produktionen und TV-Berichterstattungen ist mit vier Kameras und einem mc²36 mit 16 Fadern ausgestattet. Es verfügt über eine akustisch isolierte Tonregie, die angesichts der Gesamt-Fahrzeuglänge von nur vier Metern eine wahre Meisterleistung darstellt.

Konzept, Design und Installation dieser hochmodernen DSNG-Fahrzeuge leistete das weltweit tätige Systemhaus Aret Video and Audio Engineering, Lawos langjähriger italienischer Partner. Aret verfügt über umfassende Erfahrung bei der Durchführung anspruchsvoller Broadcast-Projekte und wird wegen seiner wohlüberlegten Auswahl, Kombination, Installation und Inbetriebnahme von Broadcast-Equipment für maßgeschneiderte Projekte geschätzt.

Das kleinere Fahrzeug ist mit einem mc²36 mit 16 Fadern ausgestattet.

»Mit der Mischpulttechnologie von Lawo konnte Aret Systeme für OBN entwickeln, die eine intuitive Bedienung, einen redundanten Betrieb und flexible Workflows ermöglichen«, erklärt Ralf Schimmel, Director Sales Africa & Radio Partners bei Lawo. »Über eine Madi-Verbindung zur Videokreuzschiene können die Toningenieure auf alle eingebetteten Quellen des Senders zugreifen und den Ton der Sendungen selbst mischen, bevor sie ihn über eine Madi-Verbindung zum Embedder übertragen. Um die Zuverlässigkeit an abgelegenen Orten zu gewährleisten, sind alle Audioquellen außerdem direkt an die integrierten Analog- und AES-Buchsen der mc²-Pulte angeschlossen.«

Bei der »Alles-aus-einer-Hand« Philosophie von Aret beim Ü-Wagen-Bau kommt der firmeneigene Karosseriebauer Aret Coachworx zum Einsatz.

Lawos langjähriger italienischer Partner Aret realisierte Konzept, Design und Installation.

»Unsere Kompetenzen umfassen Beratung, Strukturdesign, Elektrotechnik, Klimatisierung und Systemdesign. Vom Karosseriebau bis zur Systemintegration, der Inbetriebnahme, Schulung und dem Kundendienst kommt alles aus einer Hand« sagt Umberto Asti, Vizepräsident von Aret. »All diese Phasen werden ausschließlich von Aret-Personal ausgeführt, so dass der Kunde sowohl während des Baus als auch in Zukunft einen einzigen Ansprechpartner hat. Wir führen sehr detailliert Buch über jeden ausgelieferten Ü-Wagen und legen eine umfassende Dokumentation an: Zeichnungen, Software- und Firmware-Versionen sowie Hardware-Inventar sowohl für die Sendeausrüstung als auch für die mechanischen Komponenten. Das ist ein großer Mehrwert für unsere Kunden.«

Asti fügt hinzu, dass in den DSNG-Fahrzeugen der OBN der 4K-Video-Workflow in einzigartiger Weise integriert ist und durch das Audiosystem von Lawo flexibel ergänzt wird. »Die Audio-Netzwerk- und I/O-Fähigkeiten unserer Geräte gehen weit über herkömmliche Analog- und AES-Ports hinaus. Es gibt eine direkte Madi-Verbindung mit dem Audio-Embedder des Kunden und eine Ravenna-Verbindung mit der Stagebox, um maximale Flexibilität zu gewährleisten. Mit Satellitenantennen sowie Internet-Streamern sind diese Fahrzeuge jeder Live-Übertragungssituation gewachsen!«

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Audio, Broadcast