Kamera, VFX: 03.05.2018

Alexa Imax bei »Avengers: Infinity War«

Der neue Marvel-Film »Avengers: Infinity War« wurde mit der Alexa Imax gedreht — einer speziellen Kameravariante aus dem Alexa-65-System. Am vergangenen Wochenende kam der Film in die Kinos – und lockte allein in Deutschland 1,1 Millionen Zuschauer an. Weltweit spielte der Film am Startwochenende schon 630 Millionen US-Dollar ein.

Arri Rental, Logo
Die Kamera wurde von Arri Rental in Kooperation mit Imax entwickelt.

Arri Rental vermietete und betreute die Kameras mit denen »Avengers: Infinity War« gedreht wurde an die Produktion. Dabei handelte es sich um Kameras des Typs Alexa Imax. Dieses Kamerasystem entstand aus der Zusammenarbeit von Arri Rental und Imax. Basis ist die Großformat-Kamera Alexa 65, die Arri Rental im Herbst 2014 vorgestellt hatte (Bericht). 

Alexa Imax, Alexa 65
Die Alexa Imax ist bei High-End-Produktionen sehr erfolgreich.

Die Alexa 65 zielt auf den 70/65-mm-Markt, und nutzte drei nahtlos aneinandergefügte Alexa-Sensoren für Bilder mit einer Auflösung von 6.560 x 3.102 Bildpunkten. Sie zeichnet Bilder im Format ArriRaw auf. Die Kamera stieß von Beginn an in Ihrem Zielmarkt auf großen Anklang und wurde bei etlichen großen Produktionen eingesetzt.

Avengers, Alexa Imax, @Marvel
»Avengers: Infinity War« ist die erste Großproduktion, die ausschließlich mit diesem Kameratyp gedreht wurde.

Die aus der Alexa 65 weiterentwickelte Alexa Imax geht noch stärker auf die Anforderungen der großen High-End-Produktionen ein. Sie wurde schon kurz nach ihrer Vorstellung bei aufwändigen Produktionen eingesetzt, unter anderem für Teile der Marvel-Produktion »Captain America: Civil War«, aber auch bei »Sully« und »Transformers: The Last Knight«. 

Avengers, Alexa Imax, @Marvel
»Avengers: Infinity War« kam am 27. April in die Kinos.

»Avengers: Infinity War« ist nun die erste Großproduktion, die ausschließlich mit Kameras des Typs Alexa Imax gedreht wurde. Die Regisseure Joe und Anthony Russo und der DoP Trend Opaloch nutzten in den Hochphasen der Produktion bis zu 12 dieser Kameras parallel.

Avengers, Alexa Imax, @Marvel
Phasenweise waren bis zu 12 Kameras des Typs Alexa Imax im Einsatz.

Insgesamt war die Alexa Imax seit ihrer Vorstellung im Jahr 2015 bei nunmehr über 70 Produktionen im Einsatz – in der Regel als A-Kamera und in Kombination mit Arri-Rental-Objektiven, darunter Prime 65, Prime 65 S und Prime DNA.

Bildrechte
@Marvel (3)
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, VFX