Recording: 21.11.2004

Sony: HVR-M10E

Ergänzend zum professionellen HDV-Camcorder HVR-Z1E präsentiert Sony den kompakten Videorecorder HVR-M10E.

B_1104_SonyHDV_Profi_RecDer HDV-Recorder HVR-M10E ist fürs Zusammenspiel mit dem HDV-Camcorder HVR-Z1E gedacht.

Der Sony-HDV-Videorecorder HVR-M10E ist der Teamplayer des HDV-Camcorders HVR-Z1E

Der Recorder unterstützt die Formate DV, DVCAM und HDV und verfügt über ein 16:9 LCD-Farbdisplay. Er lässt sich sowohl über ein Netzteil als auch mit Batterien betreiben.

Sowohl der HDV-Camcorder HVR-Z1E als auch der HDV-Recorder HVR-M10E sind zwischen HD– und SD-Betrieb umschaltbar, so Sony, und bieten eine Auflösung von 1080i sowie eine integrierte Downkonvertierung, so dass sowohl SD- als auch HD-Signale wiedergegeben werden können. Der Camcorder ist auch zwischen 50/60Hz und PAL/NTSC umschaltbar.

Aus Sony-Sicht richten sich die beiden neuen HDV-Geräte an Broadcaster und Filmemacher, die mit einem begrenzten Budget arbeiten, aber auch an Sender, die HD-Material in schwer zugänglichen Regionen akquirieren. Aufgrund der hohen Qualität, der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und der niedrigen Betriebskosten sei das Format aber auch für Bildungseinrichtungen und Verleihunternehmen interessant. Zudem sei HDV 1080i ideal geeignet, um HD-Inhalte in eine HDCAM-Produktionsumgebung einzuspielen, so Sony.

Den Nettopreis für den Kompaktrecorder HVR-M10E gibt Sony mit 3.600 Euro.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Recording


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: