Display: 29.06.2007

Panasonic: TH-58PH10EK Plasma-Display

In der zehnten Generation an professionellen Plasma Displays präsentiert Panasonic fünf verschiedene Bildschirmgrößen, die von 42 Zoll bis hin zu 103 Zoll Bildschirmdiagonale reichen.

In der zehnten Generation an professionellen Plasma-Displays präsentiert Panasonic fünf verschiedene Bildschirmgrößen, die von 42 Zoll bis hin zu 103 Zoll Bildschirmdiagonale reichen. Je nach geplanter Anwendung kann bei den Displays zwischen SD, HD und ab einer Display-Diagonalen von 50 Zoll eine Full-HD-Auflösung mit 1080p gewählt werden.

Durch die neue »Advanced 3D Progressive Scan«-Funktion sollen das Flimmern bei Standbildern und unsaubere diagonale Kanten in bewegten Bildern verhindert werden. Dadurch sollen laut Panasonic glatte, natürliche Ränder, eine sichtbar reduzierte Bewegungsunschärfe bei schnell bewegten Actionbildern und eine verfeinert Auflösung möglich sein.

Durch 16-Bit-Bildprozessoren sollen feinste Graduationsstufen reproduzierbar sein, die Real-Gamma-Control-Technologie erlaubt laut Hersteller bis zu 4.096 gleichwertige Abstufungen bei den Full-HD Displays, was besonders in dunklen Bildanteilen noch für ausreichend Zeichnung sorgen soll.

Die New-Real-Creation-Technologie von Panasonic soll ein maximales Kontrastverhältnis von 10.000:1 in dunklen Umgebung liefern. Das in herkömmlichen Plasma-Displays sichtbare Aufleuchten durch Vorentladung wurde laut Firmenangaben um 30 % unterdrückt und so die Graudarstellung schwarzer Flächen vermieden.

Störende Umgebungsreflexionen wie sie etwa bei der Verwendung im Schaufensterbereich oder in lichtdurchfluteten Flughafenhallen auftreten, werden laut Panasonic durch einen neu entwickelten Tiefschwarz-Filter in der Frontscheibe des Plasma-Displays reduziert und können durch einen optional aufsetzbaren Anti-Glare-Filter noch mehr entspiegelt werden. Somit soll unter Tageslichtbedingungen ein Kontrastverhältnis von 400:1 erreicht werden.

Mit dem 58-Zoll-Display TH-58PH10EK erweitert Panasonic sein Angebot und bietet nun Displays mit den Größen 42, 50, 58 und 103 Zoll an.

Durch optional erweiterbare Boards können laut Hersteller alle aktuellen analogen und digitalen Signale von PC- oder AV-Quellen in den Displays verarbeitet werden.

Die Plasmas können mit Ausnahme des TH-50PF9EK entweder horizontal oder vertikal, freistehend oder als Wandinstallation montiert und durch einen integrierten Splitter Bildwände mit bis zu 16 Displays realisiert werden.

Durch die neue Timer-Funktion sollen sich die Displays nach vorgegebenen Zeiten an jedem Tag individuell ein- oder ausschalten lassen, Eingangssignale wechseln oder ein Bildschirmschoner aktiviert werden. Die Lebensdauer eines Displays gibt Panasonic mit 60.000 Stunden an. Die neuen Displays der 10er Serie sollen ab Juni 2007 (TH-58PH10EK ab Juli) erhältlich sein.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Display