Kamerasupport, Zubehör: 02.09.2013

Hipjib: »Kamerakran« für die Hüfte

Filmemacher Gert Wagner hat aus seiner Dokumentarfilm-Praxis heraus mit dem Hipjib ein kleines und extrem leichtes Zubehör entwickelt, das mit einfachen Mitteln die Bildwirkung von Jib-Fahrten ermöglichen soll.

Um seine Wirkung zu entfalten, benötigt Hipjib lediglich ein normales Stativ mit Videokopf. Hipjib lässt das Stativ weich und sicher vor dem Kameramann schweben, so Gerd Wagner. Damit eröffnet sich ein weiter Aktionsradius vom Boden bis weit über den Kopf, wie er sonst nur mit einem aufwändigen Jib-Arm möglich wäre. Gleichzeitig vermittelt das System die Stabilität einer Schulterstütze, sagt Gerd Wagner. Mit einem Klick wird Hipjib am Körper befestigt und das Stativ mit der Kamera darin verankert.

Aus Sicht von Wagner eignet sich das System für den semi- bis professionellen Einsatz von Kameras mit einem Gesamtgewicht von rund 2,5 kg. Das System wird in Deutschland hergestellt und soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Hipjib ist 25 cm lang, hat einen Durchmesser von 5 cm, wiegt 400 g, der Netto-Listenpreis soll rund 190 Euro betragen.

Bis Anfang Oktober läuft noch eine Crowd-Funding Kampagne bei Kickstarter. Details dazu hier.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamerasupport, Zubehör