Branche: 20.11.2001

Rekord-Weihnachtsgeschäft bei DVDs prognostiziert

Die Umsatzzahlen für DVDs übertreffen im 3. Quartal 2001in Deutschland erstmals die von VHS-Kaufkassetten: Mit bespielten VHS-Kassetten wurden in den ersten drei Quartalen 444,1 Millionen Mark umgesetzt, mit DVDs dagegen 477,2 Millionen Mark.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der akkumulierte DVD-Verkaufsumsatz der ersten neun Monate des Jahres 2001 um 160 Prozent gestiegen. Im letzten Quartal des Jahres erwartet die Branche neue Umsatzrekorde, denn mit dem Weihnachtsgeschäft wurden schon bisher in der Regel rund 40 Prozent des Gesamtumsatzes eines Jahres erzielt.

Auch im Verleih konnte die DVD punkten: Immer mehr Kunden leihen sich DVDs aus, der Umsatz im DVD-Verleihgeschäft konnte vervierfacht werden.

Der Umsatz, den die Videobranche mit VHS-Kassetten macht, ist dagegen um rund 13 Prozent zurückgegangen. Aufgrund des starken Umsatz-Anstiegs im DVD-Bereich ist der Gesamtumsatz im Endkundengeschäft aber dennoch um rund 32 Prozent auf nunmehr 921 Millionen Mark gestiegen.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche