Unternehmen: 01.12.2001

IBC2002 ohne Avid

Avid hat sich nach offiziellen Angaben des Unternehmens entschlossen, an der IBC2002 nicht mit einem eigenen Stand teilzunehmen. Statt während der Messe in Amsterdam, will das Unternehmen im kommenden Jahr seine Produkte in Europa im Rahmen von eigenen, mehrtägigen Events in Großstädten präsentieren.

B_IBC2001_SharpVon diesem Bild soll es keine 2002er-Version geben: Avid-Europa-Chef Graham Sharp während der IBC2001.

Von dieser Maßnahme erhofft man sich bei Avid, näher bei den europäischen Kunden zu sein und individuellere, ausführlichere Präsentationen durchführen zu können, als das im Messerahmen möglich ist. Zwar weist Avid darauf hin, dass man mit der IBC »sehr zufrieden« sei, gleichzeitig wird Europa-Chef Graham Sharp aber so zitiert: »Dies ist eine sehr wichtige neue Ausrichtung unserer Marketing-Strategie auf einen veränderten Markt.«

Ob Kostenüberlegungen eine Rolle bei der Entscheidung spielten, wird in der entsprechenden Pressemeldung nicht ausgeführt, da aber die Events vor Ort dem Vernehmen nach jeweils mit etlichem Aufwand und umfangreichem Equipment durchgeführt werden sollen, dürfte diese Überlegung zumindest nicht an erster Stelle gestanden haben. Graham Sharp: »Wir sind uns sicher, dass dies der beste Weg ist, um Avid unseren Kunden näher zu bringen.«

Anfang 2002 will Avid weitere Details der Europa-Tour bekanntgeben, die über das ganze Jahr laufen soll. Zusätzlich zu den europäischen Kunden-Events will Avid nach eigenen Angaben auch weiter in lokale Anwendergruppen, regionale Kundenprogramme und Messen in den verschiedenen Ländern Europas investieren.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen