Unternehmen: 17.04.2009

»Rosenheim-Cops«: Redakteur Ollig ist nun neuer Bavaria-Produzent

Alexander Ollig wechselte Anfange April 2009 zur Bavaria Fernsehproduktion nach München, wo er nun die ZDF-Serie »Die Rosenheim-Cops« produziert, die er bis dahin — neben anderen Aufgaben — als zuständiger Redakteur beim ZDF verantwortete.

B_0409_OlligAlexander Ollig ist nun als Produzent für die »Rosenheim-Cops« verantwortlich.

Zuvor war Alexander Ollig rund zwei Jahrzehnte in verschiedenen Positionen beim ZDF tätig. Er betreute dort unter anderem die Serien »Die Kids von Berlin«, »Schlosshotel Orth«, »Samt und Seide«, »Der Fürst und das Mädchen« sowie die beiden Telenovelas »Bianca Wege zum Glück« und »Julia Wege zum Glück«. Zu den Reihen, Mehrteilern und TV-Movies, die in seiner Zeit als Redakteur entstanden, zählen Filme der Reihen »Rosa Roth«, »Sperling« und der Zweiteiler »Warten ist der Tod«, mehrere »Inga Lindström«-Episoden aus der ZDF-Sonntagsfilm-Reihe sowie »Die Täuschung«, ein Film nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Link. Für zwei seiner Produktionen wurde Ollig mit dem Deutschen Fernsehpreis für den Besten Film/Mehrteiler ausgezeichnet: »Sperling und der brennende Arm« und »Warten ist der Tod«.

Seit 2003 verantwortete Alexander Ollig als ZDF-Redakteur die Bavaria-Produktion »Die Rosenheim-Cops«, für die er nun als Produzent bei der Bavaria zuständig ist. Die Redaktion für die Serie beim ZDF hat nun Christoph Königstein übernommen.

Autor
red

Bildrechte
Bavaria Film

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen