Editorial, Kommentar, Top-Story: 14.09.2010

Die zweitgrößte IBC aller Zeiten?

Die Veranstalter der IBC gaben am Montagabend die vorläufigen Besucherzahlen ihrer diesjährigen Messe in Amsterdam bekannt. Demnach waren in diesem Jahr 48.164 Besucher in den Messehallen unterwegs, darin eingeschlossen die Standmannschaften der Aussteller. Im Vorjahr hatte die IBC laut offizieller Zählung 45.547 Besucher in die Amsterdamer Messehallen gelockt.

Die IBC2010 ist damit, wenn man die Angaben der Veranstalter zugrunde legt, die zweitgrößte IBC aller Zeiten: nur 2008 waren nochmal rund 1.000 Besucher mehr ermittelt worden.

Wie verlässlich und realistisch die offiziellen Zahlen sind, darüber gehen die Meinungen auseinander, die IBC legt aber Wert auf die Feststellung, dass es sich bei den genannten Zahlen keineswegs um bloße Vorregistrierungszahlen handle, sondern um tatsächliche Besucher, die ihren Messeausweis auch abgeholt haben: Vorregistriert hatten sich demnach sogar mehr als 75.000 Interessenten.

Wichtiger als alle Zahlen sei es den Veranstaltern aber, den Besuchern ein qualitativ und inhaltlich hochwertiges Messeerlebnis zu bieten, ließ die IBC verlauten. Ob das erfüllt ist, wird sicher individuell ganz unterschiedlich bewertet. Die Rahmenbedingungen jedenfalls waren wie immer, was etwa die saftigen Preise und die angespannte Transportsituation betrifft.

Der gute Besucher- und Ausstellerzuspruch in diesem Jahr weckt natürlich auch Begehrlichkeiten auf der Veranstalterseite: So hat die IBC fürs kommende Jahr gleich kräftig die Preise erhöht, Ausstellungsflächen für 2011 schlagen teilweise mit 160% der diesjährigen Preise zu Buche.

Dennoch: Die meisten Gesprächspartner von film-tv-video.de lobten die verbesserte Branchenstimmung und waren mit dem Publikumsinteresse der IBC2010 zufrieden. Nun müssen sich neu geknüpfte Kontakte und die Pflege bestehender Beziehung nur noch in reale Projekte und Verkäufe umsetzen, dann ist die Branche insgesamt sicher sehr rasch noch glücklicher und zuversichtlicher.

Bei film-tv-video.de geht die IBC-Berichterstattung in den kommenden zwei Wochen weiter: Rechnen Sie bitte mit erhöhtem Nachrichtenaufkommen. Und gleichgültig, ob Sie selbst unter den von der Messe behaupteten fast 50.000 Amsterdambesuchern waren oder nicht: Sie können mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Neues erfahren.

Sie werden sehen.

Autor
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Editorial, Kommentar, Top-Story