Branche: 02.12.2011

Sendestart: Sky Sport News HD

»Sky Sport News HD« hat am heutigen 1. Dezember 2011 den Sendebetrieb aufgenommen und strahlt ab sofort ein 24-Stunden-Programm mit Sportnachrichten aus — im ersten Monat via Web und Digitalfernsehen kostenlos empfangbar.

Studio-Bau

12 Architekten und Ingenieure, 60 Arbeiter und sogar ein Helikopter-Pilot waren nötig, um das neue Studio für »Sky Sport News HD« in die Unternehmenszentrale von Sky in Unterföhring bei München einzubauen. 150 neue Arbeitplätze wurden im Studio und Backoffice installiert, mit insgesamt 300 Computer- und 77 TV-Monitoren. Zusätzlich zur stationären Redaktion gibt es 22 Reporter, die in Deutschland und Österreich unterwegs sind um jeweils live zu berichten.

300 kVA bietet die eigens eingerichtete Stromzufuhr für das Studio, auf 400 kVA bringt es der zusätzliche Sicherheits-Generator. 14 km Stromkabel wurden beim Studiobau verlegt, weitere 170 km Kabel für die Audio- und Video-Installationen.

Moderationspositionen

Das neue, speziell für »Sky Sport News HD« eingerichtete Studio bietet vier Moderationspositionen: Den Haupttisch, an dem zwei Moderatoren und bis zu zwei Gäste Platz finden. In den Tisch eingelassen ist ein Monitor pro Moderator, auf dem er seinen Telepromptertext, den Ablauf der Sendung im Redaktionssystem, das aktuelle Live-Bild und als Preview auch die als nächstes folgende Kameraeinstellung sehen kann. Im Hintergrund sehen die Zuschauer das Foyer des Sky-Gebäudes.

Am zweiten Set, einem Aufbau mit Stehtisch, können entweder zwei Moderatoren oder ein Moderator und ein Gast stehen. Im Hintergrund sind hierbei der Newsroom und die dort arbeitenden Redakteure zu sehen.

Außerdem gibt es noch zwei Touchscreen-Positionen: Am senkrechten Touchscreen kann der Moderator Internet-Seiten und die tägliche Presseschau präsentieren und per iPad steuern. Der waagerechte Touchscreen eignet sich beispielsweise zur Darstellung und Erklärung von Spielaufstellungen.

Licht

Im Studio wurden 3.756 LED-Panels und -Stripes verbaut. Für jeden Moderationsplatz, für jedes News-Format, für jede Tageszeit gibt es bestimmte, als Templates gespeicherte Lichteinstellungen, zwischen denen die Regie ganz einfach per Knopfdruck wechseln kann.

Für die Ausleuchtung der Moderatoren werden LED-Panels eingesetzt, die deutlich weniger Hitze abstrahlen als andere Leuchten und zudem energiesparender und flacher sind. Zusätzlich können die einzelnen Lichtpunkte auch im 45°-Winkel abstrahlen, wodurch die Ausleuchtung der Moderatoren vereinfacht wird.

Kameratechnik

Kameraseitig sind sechs Vinten Radamec-Roboterkameras und zwei feste Telemetrics-Kameras im Einsatz. Sie lassen sich nicht nur manuell aus der Regie per Joystick steuern, sondern auch über vordefinierte Positionen und Fahrten direkt aus dem Redaktionssystem abfahren. Sie Robotiksysteme kommen ohne Schienen aus, sie sind frei beweglich, wie normale Studiokameras. Die beiden Telemetrics-Kameras sind fest an der Decke des Studios montiert und können für spezielle Einstellungen verwendet werden.

Touchscreens

Die beiden Touchscreens (vertikal und horizontal) können nicht nur als klassische Touchscreens à la iPad verwendet, sondern auch mit diversen Videosignalen beschickt werden, etwa für Reporterschaltungen oder auch für Logos oder für Branding-Elemente von »Sky Sport News HD«.

Autor
red

Bildrechte
Sky

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche