Investition: 17.01.2015

MDR ordert neues Regionalnetz bei Media Broadcast

Nach dem RBB orderte nun auch der MDR ein neues Regionalnetz bei Media Broadcast. Die neue digitale Infrastruktur verbindet die einzelnen Standorte des Senders und unterstützt zehn Links mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Gbit/s.

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat mit dem Aufbau und Betrieb des Kerns eines neuen Regionalnetzes für die firmeninterne Datenübertragung den Mediendienstleister Media Broadcast beauftragt. Die zukunftsweisende Netzwerklösung soll die MDR-Fernsehzentrale in Leipzig, die Hörfunkzentrale in Halle, die Landesfunkhäuser in Dresden, Erfurt und Magdeburg sowie den Musikproduktionskomplex am Gewandhaus in Leipzig mit schnellen, glasfaserbasierten Datenübertragungsleitungen verbinden.

Das Abkommen für den Aufbau und Betrieb des MDR-Regionalnetzes hat eine Laufzeit von acht Jahren. Das neue Netz soll am 1. September 2015 in Betrieb gehen.

»Wir freuen uns, dass neben dem RBB nun auch der MDR auf die zukunftsweisenden Lösungen von Media Broadcast setzt, um seine Funkhäuser und Produktionsorte zu vernetzen«, sagt Frank Schulz, Leiter der Business Unit Netze bei Media Broadcast, und erläutert: »Bei der Architektur des MDRnet 2.0 legen wir insbesondere den Fokus auf Wirtschaftlichkeit, Effizienz und höchstmögliche Performance, auch mit Blick auf den steigenden Kapazitätsbedarf infolge einer durchgehenden Digitalisierung der Produktionsprozesse im Broadcast-Bereich.«

Auch die Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit spielen natürlich eine wichtige Rolle: Media Broadcast garantiert dem MDR eine Jahresverfügbarkeit von mindestens 99,95 Prozent.

Media Broadcast fungiert bei dem Projekt als Generalunternehmer und verantwortet neben Projektleitung und -management vor allem Planung, Projektierung, Aufbau, Inbetriebnahme sowie Betrieb und Service des Netzes. Insgesamt stehen zehn Glasfaserverbindungen mit Bandbreiten von jeweils mehreren zig Gbit/s bis zu 100 Gbit/s bereit.

Überwachung und Wartung des Netzes erfolgen durch das zentrale Network Operation Center (NOC) der von Media Broadcast in Usingen im 24/7-Betrieb sowie durch den flächendeckend verfügbaren Field-Service des Service-Providers. Netzmanagement- und Dokumentationssysteme sowie die Bereitstellung technischer Ersatzkomponenten sorgen für ein zusätzliches Plus an Service im laufenden Betrieb.

Empfehlungen der Redaktion:

04.05.2009 – NAB2009: MDR entscheidet sich für S4M-System
02.08.2007 – BFE baut Regie 3 für den Mitteldeutschen Rundfunk um
24.01.2012 – Sportschau im Web: Berichterstattung mit dem iPhone
30.12.2014 – Vierschanzentournee: Übertragung
23.12.2014 – Media Broadcast realisiert Übertragungsnetz für RBB
20.11.2014 – DVB-T2-Test in Berlin: HDTV für die TV-Terrestrik
17.10.2014 – WDR testet Nachfolgestandard für DVB-T
27.06.2014 – DVB-T2: Media Broadcast begrüßt rascheren Umstieg der ARD
20.09.2013 – Media Broadcast: Bundestagswahl

Autor
red

Bildrechte
MDR/Martin Jehnichen, MDR/Daniela Höhn, MDR/Wolfgang Krammisch, MDR/Höhne, MDR/Silvia Ender

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition