Automation, Broadcast, Investition, Studio: 24.02.2017

SWR: Neues Nachrichtenstudio in Mainz

Aus einem neuen Greenscreen-Studio im Mainzer Funkhaus sendet der SWR seine Nachrichtensendung »SWR Aktuell«.

SWR, Greenscreen, Studio, Sascha Becker, Daniela Schick
Sascha Becker und Daniela Schick in der Rheinland-Pfalz-Ausgabe der Nachrichtensendung »SWR Aktuell«.

Seit dem 6. Februar 2017 sendet der Südwestrundfunk (SWR) die Rheinland-Pfalz-Ausgabe seiner Nachrichtensendung »SWR Aktuell« aus dem neuen Studio E in Mainz.

Bei der Modernisierung seines Nachrichtenbereichs in Mainz schlug der Sender mehrere Fliegen mit einer Klappe: Nachrichten werden jetzt medienübergreifend produziert, die Hauptnachrichtensendung für Rheinland-Pfalz wird nun in völlig neuem Design präsentiert, in HD produziert und kommt aus einem Greenscreen-Studio.

SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Jetzt hat auch der Südwestrundfunk in Mainz eine »grüne Hölle«.
SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Der technische Umstieg war erforderlich, da das 14 Jahre alte Studio B zuvor noch mit SD-Technik ausgestattet war.

Der technische Umstieg war ohnehin erforderlich, da das 14 Jahre alte Studio B aus dem die Sendung früher kam, noch mit SD-Technik ausgestattet war. Im Rahmen der längst überfälligen, technischen Modernisierung ergriff der Sender dann die Gelegenheit am Schopf und modernisierte auch die Präsentationsform und das Design.

Nach mehr als zwei Jahren Planung, Vorbereitung und Umbau ist das neue Nachrichtenstudio in Mainz nun also seit Anfang Februar auf Sendung. Eingebaut wurde die neue Studiotechnik von MCI.

Mit der Einführung einer Studioautomation und virtueller Technik wurden die technischen Voraussetzungen für eine einheitliche und zeitgemäße Nachrichtenpräsentation über den ganzen SWR geschaffen.

SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Drei Kameras fahren auf Schienen im Halbkreis um den Nachrichtentisch.

Drei Kameras fahren im Studio auf Schienen im Halbkreis um den Nachrichtentisch — montiert auf selbstfahrenden Furio-Schienen-Dollys von Ross. Gesteuert werden sie von einer Automations-Software aus der Bildregie, die sich zwei Räume weiter befindet.

Vom ausgestrahlten Bildsignal sind nur die Moderatorinnen und Moderatoren um Anchorman Sascha Becker real – und der Studiotisch. Der Rest ist »grüne Hölle«, also ein Greenscreen-Studio, das als physische Basis eines Virtual-Set-Systems von Vizrt dient.

SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Die Studiotechnik ist weitgehend automatisiert.

Durch den Einsatz leichter, leistungsfähiger Kameras kann »SWR Aktuell« nun dynamischer präsentiert werden, als die früheren Fernsehnachrichten. Im »Erklärraum« neben dem Nachrichtentisch machen die Moderatoren komplexe Zusammenhänge anhand von Grafiken und Animationen verständlich.

Studio, Bild- und Tonregie erneuert

Die Räumlichkeiten des modernisierten Nachrichtenkomplexes umfassen neben dem Studio E selbst, auch die zugehörige Bild- und Tonregie, einen großen Geräteraum, eine integrierte Kamera-/Lichtregie, sowie einen Off-Sprecherplatz mit Tonkabine.

Der SWR in Mainz verfügt im Zusammenspiel dieser Komponenten nun über eines der modernsten Fernseh-Nachrichtenstudios in Europa.

SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Die Studioautomation inklusive Anbindung an Redaktions-, MAM, Grafik- und Controller-System, erforderten intensive, detaillierte Planung.

Projektbeteiligte, Projektverlauf

Den Auftrag zur Erneuerung des Nachrichtenstudios erhielt MCI vom SWR im Herbst 2015.

Landesfunkhaus Mainz, SWR, Luftbild
Das Landesfunkhaus Mainz des Südwestrundfunk.

MCI verantwortete als Generalunternehmer die Projektleitung sowie die Fachplanungen für Regieautomation, virtuelle Technik, Video-, System- und Audiotechnik sowie Möblierung und Konstruktion. Die im Fernsehstudio bereits installierter LED-Lichttechnik konnte weiter genutzt werden. Für jeden der aufgeführten Planungsbereiche gab es Fachgruppen, die unter dem SWR-Projektleiter Ulrich Schneider durch Joachim Claus von Sysdec und Johann Lüers Confacts unterstützt wurden.

Die umfangreiche Pflichtenheftphase für die Studioautomation inklusive Anbindung an Redaktions-, MAM, Grafik- und Controller-System, sowie die Fein- und Montageplanung liefen in enger Zusammenarbeit mit den SWR-Teams.

Michael Eberhard, Direktor TuP, SWR, Porträt
Michael Eberhard, Direktor Technik und Produktion des SWR.

Michael Eberhard, Direktor Technik und Produktion beim SWR: »Hervorzuheben ist insbesondere die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Programm einerseits sowie Technik und Produktion andererseits, die standortübergreifende Unterstützung durch die jeweiligen SWR-Systemspezialisten, als auch die gute Integration des Teams von MCI.«

Durch das Vizrt-Grafiksystem kann nun auch am Standort Mainz die bereits in Baden-Baden und Stuttgart eingeführte (Report) und praxiserprobte virtuelle Technik genutzt werden. Daraus ergeben sich erhebliche Synergien im Bereich Redaktion, Grafik, Service und Set-Design.

Nach der Realisierung fanden umfangreiche Schulungen zu den neuen Technologien und Systemen für den Produktionsbetrieb und Systemservice statt, sowie ein intensiver Probebetrieb.

Am 6. Februar 2017 ging dann um 16:00 Uhr die erste automatisierte Live-Sendung aus der neuen Regie on Air.

SWR Aktuell: Dynamische Präsentation in HD

Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz, SWR, Porträt
Landes-Senderdirektorin Rheinland-Pfalz des SWR Dr. Simone Schelberg.

Die Landessenderdirektorin Simone Schelberg sagt dazu: »Journalistisch unabhängig und nachrichtlich relevant für Rheinland-Pfalz zu sein, das ist und bleibt unser Ziel. Mit unserem neuen, hochmodernen Studio können wir dieses Ziel auch visuell umsetzen. Technik und Design stehen dabei nicht für sich, sondern sie machen unsere Nachrichten auf optisch bestmögliche Weise erlebbar.«

Zum Start der modernisierten Nachrichtensendung wurde auch deren Sendezeit erweitert: Künftig kann man »SWR Aktuell« samstags eine Viertelstunde länger, bereits ab 19:30 Uhr sehen.

SWR Aktuell, Greenscreen, Studio
Der Sender modernisierte auch die Präsentationsform und das Design seiner Nachrichtensendung.

Medienübergreifendes Angebot

Mit »SWR Aktuell« macht der Sender ein medienübergreifendes Angebot. Es umfasst neben den Fernsehnachrichten auch eine App, das Hörfunkprogramm »SWR Aktuell« (ehemals »SWR Info«), ein Internet-Angebot und Videotext, sowie einen Newsletter.

Mit »SWR Aktuell« will der Sender sein Publikum auf allen Verbreitungswegen mit für den Südwesten relevanten Nachrichten aus dem Bundesland, aus Deutschland und der Welt versorgen — aus einer Hand, jederzeit und überall.

Bildrechte
SWR/Alexander Kluge (8), SWR/Monika Werneke (1), SWR/Achim Keiper (1)
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Automation, Broadcast, Investition, Studio