Unternehmen: 21.09.2021

Ross Video übernimmt D3 LED

D3 verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung von LED-Displays für einige der bekanntesten Marken der Welt.

Ross Video gibt die Übernahme von D3 LED (Dynamic Digital Displays) von Southpaw Live bekannt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Rancho Cordova, Kalifornien, und Niederlassungen in New York City. D3 ist die achtzehnte Übernahme von Ross Video seit 2009 und folgt auf die Übernahme von Primestream im vergangenen Quartal.

Ross Video übernimmt D3 LED.

D3 wurde 2006 gegründet und ist Anbieter von LED-Displays für den Innen- und Außenbereich sowie von LED-Verarbeitungs-, Content-Management- und Playbacksystemen, die Videos mit über 100 Mio. Pixel erzeugen, verarbeiten und verteilen können. Die Schnittstellen- und Steuerungslösungen von D3 werden in einigen der innovativsten Anwendungen im Bereich der Erlebniswelt eingesetzt. Die preisgekrönten Lösungen werden von großen Fernsehsendern wie ABC und ESPN sowie von internationalen Unternehmen wie Gap, Capital One und Victoria’s Secret eingesetzt, um nur einige zu nennen.

David Ross, CEO.

»Wir freuen uns, das fantastische D3-Team bei Ross begrüßen zu dürfen«, sagt David Ross, CEO von Ross Video. »D3 ist eine Klasse für sich, wenn es um LED-Verarbeitungstechnologie und Dienstleistungen geht, die den Kunden zum Erfolg verhelfen. Sie sind Innovatoren, die viele Technologien als erste auf den Markt gebracht haben, wie z. B. die IP-Daten-/Videoverteilung zwischen LED-Controllern und -Empfängern unter Verwendung ihrer True-Element-Technologie, um Bilder von höchster Qualität zu liefern…«

D3 sei erfolgreich, weil es seinen Kunden ein hochgradig individuelles, umfassendes Erlebnis biete, und diese Tradition werde fortgesetzt, wenn das Unternehmen zu Ross D3 LED werde.

Ross beabsichtigt demnach, den Fokus von D3 auf Broadcast, Retail und Hospitality weiter auszubauen und gleichzeitig andere Live-Produktionsanwendungen wie Virtual LED oder Extended Reality in Veranstaltungsorten zu verfolgen. Die Lösungen von D3 ergänzen das bestehende Portfolio von Ross und ermöglichen es Ross, eine noch umfassendere Palette von Content-Rendering-Plattformen anzubieten, darunter XPression Motion Graphics, Voyager (basierend auf der Unreal-Engine von Epic Games) und das D3 IMS Playback-System.

Ross beabsichtigt, den Fokus von D3 auf Broadcast, Retail und Hospitality weiter auszubauen.

Meric Adriansen, VP von Ross D3 LED, urteilt: »Wir freuen uns sehr auf die Zukunft und die Vorteile, die unsere kombinierte technische Expertise unseren Kunden bringen wird. Wir werden uns darauf konzentrieren, Produkte zu entwickeln, die es unseren Kunden ermöglichen, besser mit ihren Kunden zu kommunizieren. Ob es darum geht, mehr Aufmerksamkeit zu erregen, eine fesselndere Geschichte zu erzählen oder sie besser zu unterhalten und zu informieren, Ross D3 LED wird bei jedem Schritt dabei sein.«

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen