Display, Sonstiges: 27.01.2010

Apples iPad ist da

Die Gerüchteküche brodelte seit Wochen, jetzt ist es gewiss: Apple will ab Ende März 2010 das iPad ausliefern – einen neuen Tablet-Computer. Die Mischung aus eBook und einem großen iPhone soll ab 500 US-Dollar angeboten werden.

iPad ist gerade mal 680 g schwer und etwa 1,3 cm dünn. Das Display weist eine Diagonale von rund 25 cm, also 9,7 Zoll auf. Das Gerät soll sich mit den Fingern bedienen lassen, so ähnlich, wie man das schon von iPhone und iPod Touch her kennt. Neben zwölf neuen Apps, die speziell fürs iPad programmiert wurden, sollen auch fast alle der 140.000 Apps aus dem iTunes-Store auf dem iPad laufen. Zudem wird man mit dem Tablet-Computer auch im Internet surfen, Videos, Musik oder Fotos wiedergeben, sowie e-Paper oder eBooks lesen können, so Apple. Für Spiele soll das iPad auch gerüstet sein.

Steve Jobs hob bei der Vorstellung des neuen Geräts auch besonders den Preis hervor, der deutlich unter den zuvor im Web diskutierten Erwartungen liegt: Die Einsteigerversion soll rund 500 US-Dollar kosten und 16 GB Speicherkapazität bieten. Für 600 US-Dollar gibt’s das iPad mit 32 GB Speicher und für 700 Dollar mit 64 GB Speicher. Die genannten Varianten bieten W-LAN, 3G-Funktionalität kostet zusätzlich.

Eine Tastatur wird sich ans iPad ebenfalls anschließen lassen, mit einem virtuellen Keyboard soll es aber auch möglich sein, ohne »echte« Tastatur Texte einzugeben. Außerdem hat Apple nach eigenen Aussagen sein Office-Software-Paket iWork fürs iPad optimiert, sodass es sich letztlich auch als einfacher Computer nutzen lässt – etwa für Präsentationen mit der Software Keynote. Wie schon das iPhone soll sich auch das iPad mit iTunes synchronisieren lassen.

Eine weitere Neuheit: Apple wird ab sofort auch eBooks anbieten, und zwar über den iBookstore. Auf dieser Plattform soll man die elektronischen Bücher von vielen großen Verlagshäusern kaufen können.

Betrieben wird iPad mit einem Akku, der bis zu zehn Stunden halten und eine vergleichsweise lange Standby-Zeit bieten soll. Beim 9,7-Zoll-Display hebt Apple den großen Betrachtungswinkel von 178 Grad hervor.

Autor
red

Bildrechte
Apple

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Display, Sonstiges