Archivierung, Postproduction: 16.06.2015

Archiware veröffentlicht Version 5.2 der P5-Software-Suite

Die neue Version der Datenmanagement- und Archivierungs-Software »Archiware« bietet kompletten 64-Bit- Support, Kompatibilität mit dem Betriebssystem FreeBSD als neuer Plattform sowie zusätzliche Funktionen in P5 Archive.

B_0615_Archiware

Archiware veröffentlicht die neueste Version 5.2 der Archiware P5 Software Suite. Der Hauptfokus liegt dabei auf Betriebssystem-Kompatibilität, daneben bietet P5 5.2 neue Features im Index-Management, bei der Suche im P5 Archive und verbesserte E-Mail-Optionen.

64‐Bit-Support

Die 64-Bit-Version bietet eine bessere Ausnutzung des Arbeitsspeichers, was den Datendurchsatz bei Enterprise-Installationen verbessern soll, die mit vielen parallelen Datenströmen gleichzeitig sichern bzw. archivieren. Archiware P5 64-Bit erschließt die Server-Hardware optimal und bietet mehr Bandbreite und größere Skalierbarkeit bei gleichzeitig besserer Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Hardware-‐Ressourcen. Kompatibilität zwischen 32-Bit und 64-Bit ist laut Hersteller gewährleistet.

FreeBSD als neue Plattform

Archiware P5 Release 5.2 unterstützt FreeBSD 9.x auf Intel und AMD 64-Bit Architekturen. Das unix-ähnliche Betriebssystem FreeBSD ist in mehrfacher Hinsicht eine ideale Plattform für Archiware P5, denn als modernes Open Source Betriebssystem für Server und Embedded-Systeme wie beispielsweise NAS-Speichersysteme bietet es viele Vorteile. FreeBSD ist sehr einfach und ressourcenschonend zu installieren und bietet beispielsweise mit NAS4Free eine Open Source Storage Distribution. Mit ZFS nutzt FreeBSD ein leistungsfähiges Dateisystem, das sich gut für die Verwaltung von sehr großen Datenmengen eignet.

Archivindex-Management

P5 Release 5.2 ermöglicht dem Anwender, die Ablagestruktur im Archivindex zu modifizieren. Ähnlich wie in einem normalen Dateisystem unterstützt P5 das Verschieben und Umbenennen von Indexelementen sowie das Anlegen von Ordnern. Damit aber auch die Historie der Struktur erhalten und Veränderungen nachvollziehbar bleiben, werden die Modifikationen in Snapshots gespeichert.

Speicherbare Suche im Archivindex

Archiware P5 Release 5.2 erlaubt es, die eingegebenen Suchkriterien zu speichern, um Daten einfach und schnell zu finden. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn P5 Archive als unmittelbarer Teil des Workflows genutzt wird und sehr häufig Archivdateien verwendet werden.

Archivjob-Protokoll

Archiware P5 Release 5.2 erstellt nach der Archivierung eine Liste der Dateien, die erfolgreich archiviert wurden. Diese Liste dient zur Dokumentation und damit als Protokoll der Archivierung. Das Protokoll wird automatisch nach der Archivierung als E-Mail versendet.

Mailserver-Authentifizierung

Der Einsatz von P5 innerhalb des Produktions-Workflows oder als Cloud-Dienst erfordert eine sichere Kommunikation mit dem zentralen Mail-Server. Dazu wurde P5 mit dem Industriestandard zur Mailserver Authentifizierung per SSL/TSL erweitert. Archiware P5 Release 5.2 ist ab sofort als Upgrade verfügbar. Neue Kunden können die gesamte Software-Suite 30 Tage lang kostenlos testen.

Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

12.02.2015 – Archivierung: Die Rückkehr des Bandes?

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Archivierung, Postproduction