HDR, Kamera, Test, Top-Story: 13.03.2019

Test: Sony PXW-Z190

Der Z190 von Sony ist ein Drittelzöller-Henkelmann mit QFHD-Aufzeichnung und XLR-Buchsen. Der Praxistest konzentriert sich aufs Handling und die Funktionalität des Camcorders.

Das 25fach-Objektiv, die HDR- und die Netzwerkfunktionen und der elektronische ND-Filter machen den Z190 zu einem interessanten Allrounder.





 

Camcorder, PXW-Z190, Sony, Z190, © Nonkonform
Alles in allem ist der Z190 ein solider 1/3-Zoll-Handheld
Unterschiede Z280 und Z190
Typ PXW-Z280 PXW-Z190
Sensor 3 x 1/3-Zoll  (CMOS, Exmor) 3 x 1/2-Zoll  (CMOS, Exmor)
Objektiv

17-fach Fujinon-Zoom mit drei manuell verkoppelten Bedienringen.

25-fach-Zoom mit manuell verkoppeltem Fokussierring. Zoom und Blende sind nicht manuell verkoppelt.
Aufnahme-Codecs XAVC-Intra mit 600 Mbps in QFHD und 222 Mbps in HD. Außerdem XAVC-Long-GoP für QFHD und HD. Weitere Codecs: MPEG 422 HD und MPEG 420 HD sowie SD-DVCAM 25 Mbps. XAVC-Long-GoP für QFHD (150 Mbps) und XAVC-L für HD in verschiedenen Bitraten von 50 Mbps bis 25 Mbps, SD-DVCAM mit 25 Mbps.
Speichermedium
SxS-Karten SDXC-Karten
Output 12G-SDI und HDMI zur Ausgabe eines QFHD-Signals direkt geeignet. QFHD-Ausgabe nur via HDMI, SDI ist auf HD-Ausgabe beschränkt.
Sucher 0,5-Zoll OLED-Sucher 0.4-Zoll LCD-Sucher
Assign-Buttons 10 Assign-Buttons 8 Assign-Button
Tonkanäle 4 Kanäle, manuelle Pegelräder 4 Kanäle, keine Pegelräder
Netto-Listenpreis 6.935 € 3.468 €
Netto-Straßenpreis

(Anfang 2019)

5.400 bis 5.800 € 2.700 bis 3.000 €

Seite 1: Einleitung, Bruder, Eckdaten
Seite 2: Besonderheiten, Konkurrenten
Seite 3: Handling Pro
Seite 4: Handling Contra, Fazit
Seite 5: Tabelle

Anzeige:

Keinen Test mehr verpassen? Einfach hier den Newsletter abonnieren.