Display, Tech-News 2021: 26.05.2021

Der neue Atomos Shinobi 7 ist da

Shinobi 7 ist die Weiterentwicklung des ursprünglichen Shinobi und bietet einen größeren und helleren Bildschirm.

Mit einer kalibrierten Spitzenhelligkeit von 2200 Nits kann der Shinobi 7 in hellen Umgebungen eingesetzt werden, ohne dass eine Sonnenblende oder eine Konvertierung der Log-Eingänge für HDR-Monitoring erforderlich ist, so Atomos. Mit dem großen und hellen Display bietet der Monitor viele Konfigurationsmöglichkeiten. Er eignet sich aus Herstellersicht besonders für Regisseure oder Focus Puller und ist der perfekte Monitor für Vlogger, die vor der Kamera präsentieren.

Der intuitive Touchscreen des Shinobi 7 bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kamerafunktionen.

Der intuitive Touchscreen des Shinobi 7 bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kamerafunktionen. Blende, Weißabgleich, Shutter und ND lassen sich dynamisch anpassen. Mit dem optionalen Atomos USB-C-auf-Seriell-Kabel ist die Unterstützung für die Kamera der Z Cam E2-Serie sofort verfügbar und ermöglicht die direkte Steuerung aller Menükonfigurationen. Die zusätzlichen USB- und RJ45-Steuerungsanschlüsse am Shinobi 7 bieten auch Unterstützung für zukünftige Entwicklungen, da weitere Optionen für die Steuerung der Kamera über den Touchscreen hinzugefügt werden.

Der Bildschirm des Shinobi 7 bietet einen Dynamikbereich von 10+ Blenden in Echtzeit für Log/PQ/HLG-Signale an. In Kombination mit den HDR-Monitoring-Funktionen vereinfacht der Shinobi 7 die Komplexität von Log- und HDR-Aufnahmen. Mit der adaptiven Kühlung lassen sich Lüftergeräusche oder die Spitzenhelligkeit des Displays priorisieren.

Vlogger, die vor der Kamera präsentieren, können bequem mit dem Shinobi arbeiten.

Zusätzlich zu den Log to HDR-Konvertierungen können auch benutzerdefinierte 3D-LUT verwendet werden, um sie an andere Geräte oder den Live-Feed weiterzuleiten. Über den SD-Kartensteckplatz lassen sich bis zu acht benutzerdefinierte LUTs laden.

Die beiden Akkusteckplätze ermöglichen einen einfachen Hot-Swap der Akkus während des Drehs. Der dedizierte, verriegelbare DC-Klinkeneingang ermöglicht den Anschluss an das Stromnetz am Set und kann auch mit dem optionalen DC-zu-D-TAP-Kabel für die Stromversorgung im Feld aus V-Lock-Batterien verwendet werden.

Mit der neuen Analysefunktion lassen sich Waveform, Histogramm und Vektorscope anzeigen.

Shinobi 7: Funktionen im Überblick
  • Die beiden Akkueinschübe ermöglichen einen einfachen Hot-Swap der Akkus während des Drehs.

    2200 Nits HDR / Tageslichtfähiges Display

  • HDMI 2.0-Unterstützung für 4Kp60, 3G SDI-Unterstützung bis zu 2Kp60
  • Bi-direktionale HDMI <=> SDI-Signal-Cross Conversion
  • Zwei NPF-Batteriesteckplätze für kontinuierliche Stromversorgung
  • 3D-LUT-Unterstützung mit Vorschau und Loop-out
  • Integrierte Log-zu-HDR-Konvertierung für Display und Loop-Out
  • Touchscreen Kamerasteuerung über optionales Kabel für kompatible Kameras
  • Belichtungswerkzeuge – Histogramm, Wellenform, Falschfarben und Zebra
  • Sicheres Fokussieren mit Zoom 4:1, 2:1, 1:1
  • Kopfhörerüberwachung des Kameratons
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Display, Tech-News 2021

Wir danken den Sponsoren der Tech-News 2021