Cloud, Live, Mischer, Studie, Technology: 16.11.2020

Sony intensiviert Cloud-Aktivitäten

Sony intensiviert seine Cloud-Aktivitäten im Bereich Produktion: Pilotprojekt mit NRK und neue Version von Virtual Production.

Zwei ganz unterschiedliche Ansätze, um Cloud-basierte Workflows in der Videoproduktion zu realisieren, stellt Sony neu vor oder intensiviert sie: Zum einen startet der Hersteller ein Pilotprojekt mit dem norwegischen Broadcaster NRK und zum anderen stellte Sony eine neue Version von »Virtual Production« vor, was man als Cloud-basierten, virtuellen Mischer beschreiben kann.

NRK, Logo
Gemeinsam mit Sony arbeitet NRK an der Machbarkeitsstudie.
Pilotprojekt mit NRK

In einer Machbarkeitsstudie wollen NRK und Sony gemeinsam herausfinden, wie Produktions-Workflows mit einem Cloud-basierten Toolset effizienter, schneller und komfortabler werden können. Ziel ist die Entwicklung eines neuen, Cloud-basierten und automatisierten Produktions-Toolsets mit dem Codenamen »Metadata Wrangler«. Der Produktionsprozess soll optimiert, die Duplizierung von Metadaten-Einträgen soll verhindert und das Content-Management automatisiert werden. Letztlich soll die Produktionseffizienz gesteigert und eine Kostenreduzierung erreicht werden.

Metadata Wrangler, Grafik
Das Cloud-basierte Toolset erlaubt das Hochladen der Proxy-Version einer Aufnahme direkt in die Sony Ci Cloud.

Die Studie läuft schon und Metadata Wrangler wurde bereits erfolgreich in einer Primetime-Kochshow von NRK eingesetzt. Entwickelt und optimiert wurde der Service während der Produktion von »Kokkeliv« (»Das Leben eines Chefkochs«), einer saisonalen Kochshow mit berühmten Köchen. NRK und Sony haben über einen Zeitraum von 12 Monaten eine optimierte Version des Service konzipiert.

Das Cloud-basierte Toolset erlaubt das Hochladen der Proxy-Version einer Aufnahme direkt in die Sony Ci Cloud. Dort kann die Version sofort aufgerufen und überprüft werden. So müssen Inhalte nicht erst zu einem späteren Zeitpunkt aufwändig hochgeladen werden. Der Vorteil: Mitarbeiter, die sich nicht am Aufnahmeort befinden, können schnell und einfach auf neue Inhalte zugreifen – und sich vollständig auf den kreativen Prozess konzentrieren, ohne sich mit dem Upload von Inhalten der Kameras aufhalten zu müssen.

Metadata Wrangler ist ein zusätzlicher Microservice innerhalb der Sony Ci Cloud. Dateien oder Proxy-Dateien von vernetzten Kameras werden automatisch mit vorhandenen Vorproduktions-Metadaten aus der Produktionsplanung verknüpft. Eingehende Dateien werden identifiziert, mit Metadaten versehen und in den entsprechenden Cloud-Ordnern abgelegt, sodass sie von Editoren und Produktionspersonal leicht gefunden werden können.

NRK, Trond Ramberg
Trond Ramberg, Technology Supervisor, NRK.

»Wir arbeiten kontinuierlich an der Optimierung und Vereinfachung unseres Postproduktions-Workflows. Dabei suchen wir vor allem nach den richtigen Tools, die unsere Strategie unterstützen: die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Fernsehserien trotz begrenzter technischer Ressourcen. Durch das Pilotprojekt erhalten beide Seiten wertvolle Einblicke. Wir schätzen sehr, dass wir unsere Ideen miteinander besprechen und erfahren können, was vom Markt zu erwarten ist«, erläutert Trond Ramberg, Technology Supervisor, Postproduction Workflow bei NRK. »Für uns hat die direkte Übertragung der Proxy-Versionen von Kameraaufnahmen auf einen Server oder in die Cloud einen hohen Produktionswert. In Kombination mit einer frühen Erfassung von Metadaten und deren Bewahrung bis zur Bearbeitung ist dies ein wichtiger Teil eines effizienten Medienmanagements.«

Metadata Wrangler wurde am Europa-Hauptsitz von Sony entwickelt und läuft auf der Sony Ci Cloud. Durch innovative Anwendungen können Medienunternehmen mit Teams an anderen Standorten die Skalierbarkeit und Verfügbarkeit der Cloud nutzen, um Produktions-, Redaktions- und Bereitstellungs-Workflows zu optimieren. Ci bietet immer mehr REST-APIs. Das ermöglicht eine nahtlose Integration in vorhandene Workflows, sodass die Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit der Cloud genutzt werden können — ohne hohe Kosten.

Sony, Claus Pfeifer
Claus Pfeifer, Head of Connected Content Acquisition, Sony Europe.

»Wir bei Sony verstehen die Herausforderungen für unsere Kunden und Partner. Wir suchen stets nach Möglichkeiten, innovative Lösungen anzubieten«, kommentiert Claus Pfeifer, Head of Connected Content Acquisition, Media Solutions, Sony Professional Solutions Europe. »Die Zusammenarbeit mit NRK gibt uns die Möglichkeit, Metadata Wrangler weiterzuentwickeln. Der Sender ist bereit, Gelegenheiten zu nutzen, und unterstützt diese wegweisende Technologie. Das macht die Kooperation zur perfekten Partnerschaft bei der Produktentwicklung. Die Fortschritte bei der Produktion des Kochprogramms von NRK sind vielversprechend, und wir freuen uns auf die Möglichkeit einer künftigen breiteren Implementierung.«

Virtual Production, Logo
Virtual Production ist ein Cloud-basierter virtueller Mischer auf Basis von AWS.
Virtual Production V1.4.0

Virtual Production ist ein ganz anderes Cloud-Tool von Sony, das man letztlich als cloud-basierten virtuellen Mischer beschreiben kann. Virtual Production läuft auf Basis von AWS, der Cloud von Amazon.

Sony, Virtual Production
Virtual Production soll es einfach ermöglichen Multikamera-Produktionen live auf jeder beliebigen Plattform anzubieten.

Virtual Production soll es einfach ermöglichen, Sportveranstaltungen, Musikkonzerte, Festivals und Firmen-Events live – auf jeder Plattform, für jedes Publikum, überall zu ermöglichen. Kameras, ein Laptop und eine Internet-Verbindung reichen, mehr braucht man nicht — der Rest passiert in der Cloud (Infos und Video).

Sony, Virtual Production
Nun hat Sony eine neue Version von Virtual Production vorgestellt: V1.4.0.

Nun hat Sony eine neue Version von Virtual Production vorgestellt: V1.4.0. Einige der neuen Funktionen wurden auf Wunsch der Kunden eingeführt, die mit der Realität der Corona-Pandemie konfrontiert sind.

Sony, Virtual Production
Kameras, ein Laptop und eine Internet-Verbindung reichen — der Rest passiert in der Cloud.

Dank der neuen Funktionen kann nun ein breiteres Publikum, das über die Broadcast-Produktion hinausgeht, von der SaaS-Lösung profitieren. Dazu gehören Unternehmen oder Hochschulen, die hochwertige Veranstaltungen, Vorlesungen oder Ankündigung realisieren möchten.

Sony, Virtual Production
Jetzt neu in der aktuellen Version von Virtual Production: offizielle Unterstützung des PXW-FX9 Camcorders mit QoS-Streaming.
Sony, Virtual Production
Teilen von Desktop- oder Webcam-Inhalten.

Die neuen Funktionen umfassen:

  • Teilen von Desktop- oder Webcam-Inhalten: Benutzer können ihren Desktop oder ihre Webcam direkt über Virtual Production als Eingangsquelle freigeben, was sich perfekt für die Einbindung von PowerPoint-Präsentationen per Live-Stream eignet.
  • Manuelle Steuerung der Clip-Wiedergabe: Mit den Funktionen Play/Stop/Pause im Vorschaufenster kann der Clip Player manuell gesteuert werden, bevor man zum Live-Stream wechselt.
  • Eine einfach zu bedienende Clip Playlist-Funktion: Eine geordnete Abfolge von Clips ist über die Steuerelemente Next/Previous im Clip-Player leicht zugänglich. Auf diese Weise kann die Abspielreihenfolge der Clips vorbereitet und der Arbeitsaufwand während der Live-Veranstaltung minimiert werden.
  • Unterstützung von Microsoft Stream und Twitch: Diese Funktion bietet eine größere Auswahl an Streaming-Plattformen über vorkonfigurierte Ausgaben. Eine benutzerdefinierte RTMP-Konfiguration ist weiterhin möglich. Virtual Production unterstützt auch künftig bis zu drei Online-Plattformen gleichzeitig.
  • Sony, Virtual Production
    Die neue Version wird mit einem 30-Tage-Testangebot eingeführt.

    Remote-Audiokommentar: Nutzer können Audiokommentare bereitstellen, ohne am Veranstaltungsort zu sein.

  • Automatisches Herunterfahren bei Inaktivität: Wenn das Gerät zehn Minuten lang nicht aufnimmt oder sendet, wird die Veranstaltung angehalten und beendet.
  • Offizielle Unterstützung des PXW-FX9 Camcorders mit QoS-Streaming: Die Liste der kompatiblen Camcorder von Sony wurde um eine neue zuverlässige und kreative Option für Veranstaltungen erweitert.

Die neue Version wird mit einem 30-Tage-Testangebot eingeführt, das eine fünfstündige kostenlose Nutzung des Tools beinhaltet, ohne dass eine Konfiguration oder die Angabe der Kreditkarteninformationen erforderlich sind.

 

Mehr Infos und Tests zum Thema Cloud  finden Sie bei film-tv-video.de hier. Andere Kategorien können Sie hier durchsuchen.

 


Firmenvideo von Sony zu Virtual Production.

Bildrechte
IBC, Archiv

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Cloud, Live, Mischer, Studie, Technology