Unternehmen: 26.02.2002

DVS steigt bei Director“s Friend ein

DVS aus Hannover hat sich an der Kölner Firma Director“s Friend beteiligt, die durch ihre mobilen nonlinearen Schnittsysteme und neuerdings durch einen tragbaren HD-Diskrecorder bekannt ist.

B_1101_DF_HDReelHD-Reel von Director“s Friend schreibt HD-Video unkomprimiert direkt auf die Festplatte.

DVS stellt selbst Hard- und Software für die Aufzeichnung und Verarbeitung von HD-Videomaterial her, DVS-Boards werden in zahlreichen Disk-Recordern und HD-Workstations verschiedenster Hersteller eingesetzt. DVS begründet den Einstieg bei Director“s Friend damit, dass dadurch ein integrierter Arbeitsablauf bei der nonlinearen, unkomprimierten Verarbeitung von digitalen HD-Signalen möglich werde: Von der Aufnahme am Set auf den Diskrecorder HD-Reel geht es direkt weiter in die Postproduction, wo der Diskrecorder HDStation von DVS in verschiedenen Versionen ohnehin schon von etlichen Postpro-Häusern eingesetzt wird.

Director“s Friend aus Köln entwickelte vor kurzem auch eine akkubetriebene Version seines Diskrecorders, den DF-cineHD. Der ermöglichte die Aufzeichnung des 90-Minuten-Spielfilms »Waterloo – The Russian Ark« (mehr dazu finden Sie in der Info-Zone), der in einer Einstellung gedreht wurde. Die Fertigung sämtlicher Produkte beider Firmen soll künftig in Hannover stattfinden, der internationale Vertrieb der mobilen Diskrecorder über die DVS-Kanäle erfolgen.

Erhard Giesen, bisher Geschäftsführer von Director“s Friend, wird sich intensiver dem internationalen Vertrieb der mobilen Lösungen widmen und wechselt zu diesem Zweck nach Los Angeles, wo er die dortige DVS-Niederlassung verstärkt. Sein Geschäftspartner Dirk Meier übernimmt die Geschäftsführung von Director‘s Friend und treibt in Köln die technische Entwicklung voran.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen