Branche: 12.10.2004

HDTV-Premiere bei ProSiebenSat.1

Am 14. Oktober 2004 will ProSieben über Astra erstmals parallel in SD- und HD-Auflösung senden.

ProSieben feiert seine HDTV-Premiere im Free-TV mit der BBC-Produktion »Pride – das Gesetz der Savanne«. Wer über ein geeignetes Empfangsgerät verfügt, soll die Dokumentation nicht nur in SD, sondern via Astra auch in HD empfangen können.

Konkret will der Sender parallel zum SD-Signal den Film von einem HDCAM-SR-Band mit 1080i/50 Hz abspielen und damit bis zum MPEG-2-HD-Encoder eine Datenrate von 1,4 Gbit/s übertragen. Zu empfangen soll die HD-Ausstrahlung über Astra Transponder Nr. 103 sein. SES Astra stelllt die Transponderkapazität eigens für diese HDTV-Premiere zur Verfügung.

Dr. Martin Emele von der Geschäftsleitung Techhnologies bei ProSiebenSat.1 urteilt über die HDTV-Premiere eines Senders der eigenen Unternehmensgruppe: »Mit der einmaligen Ausstrahlung einer Sendung in HD wird die ProSiebenSat.1 Produktion ihrem Auftrag gerecht, zukunftsweisende Technologien im praktischen Einsatz zu testen. Noch gibt es bezüglich HD-Produktion und Austrahlung offene Fragen, wir wollen mit der Ausstrahlung von »Pride« zeigen, was heute schon möglich ist.«

Ferdinand Kayser, President und CEO von SES Astra, ergänzt: »Die ProSiebenSat.1-Produktion hat einen Ankündigungsttrailer für »Pride« in HD produziert, der über den Astra-HDTV-Promotionkanal ausgestrahlt wird und unter anderem während der IBC viel Beachtung fand. Wir freuen uns, eine maßgebliche private Sendergruppe Deutschlands bei der Erprobung von HDTV unterstützend begleiten zu dürfen und bekräftigen aufgrund der gegenwärtigen Entwicklungen im Markt unsere Überzeugung, dass der sukzessive Übergang von Standard-Auflösung auf HDTV der Einführung des Farbfernsehens in seiner Bedeutung für die Fernsehbranche nicht nachstehen wird.«

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche