Kommentar, Top-Story: 03.05.2007

Im Sauseschritt von Las Vegas nach Europa

Mit guter Stimmung und vielen Produktneuheiten ging die NAB2007 zu Ende. Die wohl wichtigste Erkenntnis für den europäischen Markt: Nach SD kräht mittlerweile wirklich kein Hahn mehr – HD ist Faktum, ob man will oder nicht.

Das hatten die Marketingstrategen der Hersteller zwar schon länger behauptet, doch erst jetzt stimmt es auch. Für manchen Broadcaster kommt diese Entwicklung schneller als erwartet, und jetzt wird man wohl auch bei den Öffentlich-Rechtlichen die Zeitpläne etwas anpassen müssen. Schon vor der NAB2007 wurde in den Sendergremien der HD-Zeitplan heiß diskutiert, doch nach der Messe sind die HD-Fürsprecher eindeutig im Vorteil. Den Bremsern im Boot gehen langsam die Argumente aus: Die Preise der neuen HD-Produkte sind in vielen Fällen auf SD-Niveau angekommen, es gibt genügend »real existierende« HD-Produkte und ein bisher etwas vernachlässigtes Thema biegt auch in die Zielgerade ein: die Schnittstellenthematik. An zahlreichen Ständen während der NAB wurde nämlich der nächste Schritt jenseits von HD-SDI gezeigt, die Übertragung mit 3 Gbps über die SDI-Schnittstelle.

Auch der bisher in vielen Fällen nur herbeigeredete Druck von unten ist nun deutlich spürbar — Consumer kaufen Flachbild-Displays und wollen, dass diese mit 16:9-Material in ordentlicher Qualität gefüttert werden: Laut Marktforschungsbericht »Satelliten Monitor« ist HDTV bereits bei 6,4 Millionen (80 %) der digitalen Satelliten-Haushalte in Deutschland ein bekannter Begriff.

Die große Frage scheint zu sein, welches große Sportereignis den Startpunkt von HD bei den Öffentlich-Rechtlichen markieren wird. Die Fußball-EM 2008? Die Olympischen Spiele, die kurz darauf in Peking stattfinden? Die Leichtathletik WM 2009 in Berlin? Oder doch erst die nächste Fußball-WM 2010? Eines jedenfalls ist so gut wie sicher: Die öffentlich-rechtlichen Sender-Gremien werden noch viele Stunden darüber diskutieren, während außerhalb der Anstalten immer mehr HD-Equipment in die Studios einziehen wird.

Auch spannend: Wie weit wird RTL sein neues Sendezentrum auf HD-Tauglichkeit trimmen? Immerhin war der technische RTL-Dienstleister CBC mit der größten Delegation aller Zeiten während der NAB2007 unterwegs. Und wenn CBC-Geschäftsführer Thomas Harscheidt während der NAB2007 gegenüber www.film-tv-video.de sagt »Investitionen in SD scheinen zumindest bei größeren Projekten gar nicht mehr stattzufinden«, dann gibt das durchaus einen Einblick.

Wie schnell die Entwicklung weitergeht, zeigte sich während der NAB2007 auch im Bereich Monitore: Praktisch alle großen aber auch viele kleine Monitorhersteller zeigten während der Messe ihre jüngsten HD-Schirme auf LCD-Basis, und was sich hier getan hat, ist durchaus erstaunlich: Jetzt gibt es das, was man früher einen Klasse-1-Monitor nannte, auch auf LCD-Basis — in einer Qualität, die es mit ihren Röhrenvorgängern durchaus aufnehmen kann. Ein weiteres entscheidendes Puzzle-Stückchen auf dem Weg in die HD-Welt, das letztlich schon seit geraumer Zeit überfällig war.

In den kommenden Wochen und Monaten werden viele Hersteller und Händler diese und natürlich auch viele andere Neuheiten in zahlreichen Roadshows in Europa präsentieren. Für viele in der Branche ist das eine gute Gelegenheit, die NAB-Neuheiten selbst in Augenschein zu nehmen – und vielleicht auch etwas von der positiven Stimmung der Messe mitzunehmen.

Sie werden sehen.

Autor
C. Gebhard, G. Voigt-Müller
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kommentar, Top-Story