Investition: 17.12.2007

SDI liefert neues Sound-System auf die Zugspitze

Ein vernetztes und variabel gestaltetes Sound-System sorgt für angepasste Beschallung im neu errichteten »Gletschergarten« auf dem Zugspitzplatt.

SDI hat ein Projekt für eines der höchst gelegenen Restaurants Deutschlands realisiert: Die Besonderheit besteht weniger in der Größe des Projekts, sondern darin, dass man sich für das neue Restaurant auf dem Zugspitzmassiv ein paar Besonderheiten beim Sound-Konzept einfallen ließ. Ein Beispiel: Die Betreiber des Glasrondells richten regelmäßig Events unter Einbeziehung der Show-Küche des Restaurants aus. Dabei soll die Moderation des Kochs in einem Teil des Restaurants zu hören sein, während die Gäste im anderen Teil nicht gestört werden sollen. SDI unterteilte daher den Raum akustisch in drei Abschnitte, die variabel beschallt werden können.

Die technische Umsetzung erfolgt mit zwölf JBL-Lautsprechern, die über drei Endstufen angesteuert werden. Das akustische Signal wird über einen digitalen Mischer dem entsprechenden Raum-Abschnitt zugewiesen. Zwei installierte LCD-Monitore erlauben zudem die Übertragung eines Imagefilms. Alles wurde so eingerichtet, dass das Personal in der Lage ist, über ein einfaches Steuermodul die Lautstärke, die Signalquelle und den akustischen Raumbereich fernzusteuern.

Thomas Klukas, SDI-Produktmanager für Connectivity, beschreibt das System als »ein weiteres Beispiel dafür, welch vielfältige Möglichkeiten intelligente Vernetzung bietet.«

Autor
wag
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition