Editorial, Kommentar, Top-Story: 10.01.2014

Alles ganz normal

Wird das Jahr 2014 Überraschungen mit sich bringen? Sicher. Aber vieles wird auch ganz und gar nicht überraschend verlaufen, sondern den üblichen Bahnen folgen. Und manches wird dadurch sogar sichtbarer und deutlicher.

Kommentark

Aktuelles Beispiel gefällig? Der Ex-Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat öffentlich gemacht, dass er homosexuell ist. Das hat eine Flut von Reaktionen provoziert, was in einer Mediengesellschaft wie unserer nicht weiter verwunderlich, sondern natürlich ganz normal ist.

Ist es aber letztlich nicht die Privatsache von Herrn Hitzlsperger, welche sexuelle Orientierung er hat, sowie ob und wie er das kommuniziert? Und wieso fühlt sich nun alle Welt dazu veranlasst, das zu kommentieren? Und steckt hinter dem anbiedernden Schulterklopfen nicht in vielen Fällen auch etwas Verlogenes?

Wenn man übermäßig und penetrant auf die Normalität eines beliebigen Vorgangs oder Zustands hinweist, schafft man dann nicht das Gegenteil von Normalität? Das Leben ist kompliziert — und in der Fußballwelt scheint manches noch viel komplizierter zu sein: Mehr dazu spätestens zur Winter-WM in Katar …

Sie werden sehen.

Autor
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Editorial, Kommentar, Top-Story


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: