Tech-News 2020, Unternehmen: 01.05.2020

EVS übernimmt Axon

EVS übernimmt mit Axon einen Spezialisten für Broadcast- und Medien-Netzwerkinfrastrukturen.

EVS will weiter wachsen…

Axon kann auf eine 30-jährige Geschichte zurückblicken, betreibt Entwicklungszentren in den Niederlanden und Großbritannien und hat mehr als 80 Teammitglieder. Das Unternehmen verfügt über eine internationale Präsenz auf dem Markt für Live-Broadcast-Infrastrukturen. EVS wiederum bietet bestens etablierte Liveproduktionslösungen.

… und die Übernahme von Axon ist Teil dieser Strategie.

Anfang 2020 initiierte das Führungsteam von EVS das PLAYForward-Programm, eine globale Wachstumsstrategie des Unternehmens, die ein breiteres Angebot an modularer und flexibler IP-Infrastruktur betonte.

Diese Strategie trägt nun erste Früchte: Durch die Integration des Produktportfolios von Axon könne EVS seinen Kunden eine umfassende Live-Produktionsinfrastruktur anbieten, die ein optimiertes Ressourcenmanagement, eine größere Skalierbarkeit und eine schnellere Bereitstellung an mehreren Standorten für Remote-Live-Operationen ermögliche, betont der belgische Hersteller.

Diese Übernahme, die größte in der Geschichte von EVS, soll EVS als Technologieunternehmen positionieren, das in der Lage ist, eine umfassende moderne Medieninfrastrukturlösung anzubieten, die fortschrittliche IP-Verarbeitung, SDI/IP-Konvertierung, SDN-basierte Steuerung und Überwachung sowie UHD-4K und IP-Multiviewer umfasst. Die Kombination des Score Master SDN-IP-Orchestrators von EVS mit dem Steuerungs- und Überwachungssystem Cerebrum von Axon, der Neuron-IP-Stream-Verarbeitungsplattform und der umfassenden modularen Infrastrukturplattform Synapse soll eine skalierbare und redundante End-to-End-Lösung bieten.

Diese für beide Seiten vorteilhafte Vereinbarung ermögliche es EVS zudem, seine globale Präsenz weiter auszubauen und auch dafür zu nutzen, die Technologie von Axon besser zu vermarkten. Darüber hinaus werde EVS von Axons umfangreichen Beziehungen zu Vertriebspartnern profitieren.

Die Ernennung ist ab sofort wirksam. Serge Van Herck wird dem Verwaltungsrat Bericht erstatten.
Serge Van Herck sieht großes Potenzial in der Axon-Übernahme.

«Wir freuen uns sehr über die Möglichkeiten, die diese Übernahme uns und unseren Kunden in den kommenden Monaten und Jahren bieten wird«, sagte EVS CEO Serge Van Herck. »Axons guter Ruf im Broadcast-Bereich, kombiniert mit unserer gemeinsamen, auf Kundenservice ausgerichteten Philosophie, machen diese Ehe perfekt. Sie wird uns in die Lage versetzen, die umfassendsten Medieninfrastrukturlösungen auf dem Markt zu liefern«, so Serge Van Herck.

Peter Schut, CTO von Axon, resümiert: »Unser Zusammenschluss mit EVS bietet eine in der Branche einzigartige Kombination. Ohne sich überschneidende Produkte werden wir maximale Synergien erzielen. Unsere etablierte modulare Infrastrukturreihe Synapse hat sich in den anspruchsvollsten Anwendungen bewährt, und die kürzlich vorgestellte Neuron-Plattform, der Network Attached Processor, der für IP-Workflows in Echtzeit konzipiert wurde, ist eine perfekte Ergänzung der Produktpalette von EVS. In Kombination mit Cerebrum, unserem beliebten, leistungsstarken und flexiblen Kontrollsystem, bildet dies die übergreifende Kontrollebene über die Produkte beider Unternehmen. Ich sehe eine fantastische gemeinsame Zukunft für beide Unternehmen.«

Die Marke Axon wird in den kommenden Wochen in EVS aufgehen, und ihr Produktportfolio wird in das globale Lösungsangebot von EVS integriert werden. Ziel ist es außerdem, die Mitglieder des Axon-Teams zu integrieren und weiter in ihre Technologie und Marktkenntnisse zu investieren.

Axon erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von 17,5 Millionen Euro. Der Wert der Transaktion ist auf 10,5 Millionen Euro festgelegt.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Tech-News 2020, Unternehmen

Wir danken den Sponsoren der aktuellen News-Berichterstattung bei film-tv-video.de