IP, Intercom, Tech-News 2020: 27.10.2020

Clear-Com-Lösungen im XMedia.Lab

Clear-Com nahm dieses Jahr am MCI XMedia.Lab teil und stellte seine Produkte und IP-Lösungen für umfangreiche ST-2110 Tests zur Verfügung. MCI begleitet die technischen Entwicklungen der SMPTE/EBU-IP-Roadmap.

Bereits 2018 entstand daraus das IP-Testlab mit dem Ziel, IP-basierten Ansätzen im Broadcast und ProAV Bereich sowie zukünftigen crossmedialen Anforderungen von Rundfunkanstalten eine Plattform zu bieten, innerhalb welcher aktuelle Entwicklungen validiert und neue Lösungsansätze entwickelt werden. 2020 gründete MCI das XMedia.Lab als Weiterentwicklung des ursprünglichen IP-Testlabs. Das XMedia.Lab betrachtet anhand von Use-Cases anwendungsorientiert mögliche IP-Lösungsansätze für alltägliche Tätigkeiten im Broadcast und ProAV Bereich.

2020 gründete MCI das XMedia.Lab als Weiterentwicklung des ursprünglichen IP-Testlabs.

In diesem Jahr fand das XMedia.Lab im Zeitraum von Februar 2020 bis einschließlich Juni 2020 statt. Dabei wurde das Prinzip »Alles über ein Netz« verfolgt. Eine IP-basierte Produktionsinfrastruktur ermöglicht die gleichzeitige Übertragung von Audio-, Video- und Metadaten über die gleiche Leitung des gleichen Netzwerkes, wodurch sich die Komplexität der Signalverteilung über physisch getrennte Leitungen erheblich reduziert. Zusätzlich kann von einer effizienten Verteilstruktur im Netzwerk profitiert werden.

Als Use-Case wurde u.a. eine Remoteproduktion gewählt, in der im Produktionsalltag Intercom-Systeme einen unerlässlichen Kommunikationsbeitrag leisten. Bei der Auswahl der Intercom-Systeme bestand die Anforderung darin, diese in das Prinzip »Alles über ein Netz« einzubinden. In enger Zusammenarbeit mit Experten der Firma Clear-Com sollte ein Intercom-System in das XMedia.Lab integriert werden, das diesen Anforderungen entspricht.

Alexander Hemme, Sales Manager Clear-Com: »Mit MCI verbindet uns nicht nur eine langjährige Partnerschaft, sondern auch das gemeinsame Interesse, zukünftige crossmediale Entwicklungen in einer IP-basierten Broadcast-Branche aktiv zu gestalten. Clear Com hat in den vergangenen Jahren viel Energie in die Entwicklung IP-fähiger Lösungen gesteckt. Das XMedia.Lab bietet die Möglichkeit, unsere Produkte in einer ST-2110 Umgebung auf ihre Interoperabilität hin zu testen, und liefert Einblicke die uns helfen, folgende Produktgenerationen weiterzuentwickeln.«

Als Use-Case wurde u.a. eine Remoteproduktion gewählt.

Bei der Integration in eine IP-Infrastruktur setzte Clear-Com auf die 256 Port Intercom Matrix Eclipse Delta mit einer E-IPA 64 Port- AES-67- IP Karte. Zur reibungslosen Kommunikation wurden sowohl FreeSpeak II, das DECT basierte Drahtlossystem mit IP Antennen, als auch die neuen IRIS Sprechstellen eingesetzt.

Die Herausforderung im diesjährigen XMedia.Lab bestand darin, das Matrix-System an den verschiedenen Standorten zu integrieren und eine Kommunikation über AES67 zu ermöglichen. Dies hat den Hintergrund, dass die gesamte Struktur des XMedia.Lab auf dem Standard ST-2110 ausgelegt wurde.

Bei der Integration in eine IP-Infrastruktur setzte Clear-Com auf die 256 Port Intercom Matrix Eclipse Delta.

Markus Neeb, Project Engineer MCI, sagt: »Eine IP-basierte Produktionsinfrastruktur über den ST-2110 Standard stellt uns derzeit noch vor die Herausforderung, verschiedene Produkt-Lösungen interoperabel zu vernetzen. Clear-Com war während des gesamten XMedia.Labs aktiv an der Integration seiner Lösungen in das IP-System beteiligt und jederzeit hilfsbereit und ansprechbar.«

Die Clear-Com Matrix befand sich am Hauptstandort auf dem Studio Hamburg Gelände in Hamburg-Tonndorf. Die verschiedenen IP-Sprechstellen und IP-Antennen wurden im gesamten Netzwerk an verschiedenen Orten, unter anderem auch an einem Remote Standort, welcher in ca. 30 km Übertragungsstrecke entfernt war, verteilt. Das Gesamtsystem wurde an das Netzwerk angeschlossen und über ein eigens dafür bereitgestelltes VLAN verbunden.

Die Integration des Clear-Com Intercom-Systems in eine ST-2110 Infrastruktur war mit nur wenigen Anpassungen möglich, welche schnell von Clear-Com durchgeführt werden konnten. Eine Echtzeitkommunikation über AES67 wurde aufgrund der geringen Latenzzeiten erfolgreich durchgeführt und somit konnte die Clear-Com KDO-Anlage inkl. des DECT drahtlos Systems dem Prinzip »Alles über ein Netz« gerecht werden.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IP, Intercom, Tech-News 2020

Sponsoren Tech-News Herbst 2020