Kamera: 16.07.2002

Canon: Neuer kompakter 3-CCD-DV-Camcorder

Mit der Ankündigung des XM-2 bringt Canon Schwung in die Klasse anspruchsvoller 3-Chip-DV-Camcorder.

B_0702_Canon_XM2Mit dem XM-2 präsentiert Canon einen Camcorder, der auch für professionelle Anwender interessant ist.

Der XM-2 wird den XM-1 nach fast dreijähriger Produktlaufzeit ablösen. Er unterscheidet sich sowohl in seiner Bauform wie auch durch die verwendeten CCDs und viele weitere Funktionen. Die Eckdaten des XM-2 im Überblick: Er ist mit drei CCDs bestückt (je 470.000 Pixel), bietet Ein- und Ausgänge für FBAS, Y/C und DV (IEEE-1394), sowie ein ausklappbares 2,5-Zoll Farb-Display und einen optischen Bildstabilisator. Die Bauweise des XM-2 erinnert mit dem Henkelgriff an Sonys DCR-VX2000.

Der professionelle Ansatz des XM-2 zeigt sich zudem in etlichen Features, die gerade für anspruchsvollere Anwender interessant sind: Mit dem Mikrofon-Adapter MA-300 lassen sich via XLR-Buchse professionelle Mikrofone anschließen. Dank Clearscan lässt sich der Shutter so fein einstellen, dass die flickerfreie Aufnahme eines Monitors möglich ist. Ein großer Scharfstellring am Objektiv erlaubt bequemes manuelles Fokussieren. Die gewünschte Zoomgeschwindigkeit kann der Anwender individuell einstellen, außerdem ist es laut Canon möglich, Black Level sowie Farbphase und -pegel manuell einzustellen.

Für die Tonkontrolle bietet der XM-2 ein 24-Segment LED-Pegelmesser, der im Sucher, wie auch auf dem Display zu sehen ist und der sich mit zwei Reglern kanalweise pegeln lässt.

Mit dem Preis liefert Canon ein weiteres, schlagkräftiges Argument für den XM-2: Er soll zum Listen-Endpreis von 3.000 Euro ab September im Handel verfügbar sein.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera