Kamera, Test: 13.03.2004

Vergleichstest: DSR-PD170 vs. AG-DVX100A

Sony und Panasonic haben ihre für den Prosumer- und Profimarkt maßgeschneiderten DV-basierten Camcorder modernisiert. Beide waren bei www.film-tv-video.de im Test.

Zwei Camcorder, eine Philosophie – Sonys DSR-PD170 und Panasonics AG-DVX100AE haben viel gemeinsam: Die beiden Dreichip-Camcorder basieren auf DV-Technologie, ähneln sich von Bauform und grundsätzlicher Ausstattung und beide sind mit Profi-Funktionen bestückt. Sie sollen dort abräumen, wo sich Consumer- und Profiwelt am stärksten überschneiden: bei den anspruchsvollen, aber kompakten DV-Camcordern, die Prosumer und Profis gleichermaßen einsetzen.

Der Sony DSR-PD170 ist ein Dreichip-Camcorder. Er zeichnet wahlweise DVCAM– oder DV-Signale auf und ähnelt dem Consumer-Modell DCR-VX2100. Der Panasonic AG-DVX100AE ist ein Dreichip-DV-Camcorder. Seine Besonderheit: Er kann auch in 25P aufzeichnen. Die A-Variante wurde aus dem 2003 eingeführten DVX100 weiter entwickelt.

Einen Vergleichstest der beiden Camcorder finden Sie in der Info-Zone, bitte klicken Sie hier, um direkt dort hin zu gelangen.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, Test