Kamera: 12.11.2015

Canon kündigt XA30- und XA35-Camcorder an

Die kompakten und leichten Canon-Camcorder XA30 und XA35 sind mit einem neu entwickelten HD CMOS Pro Sensor bestückt, der mehr Empfindlichkeit und damit bessere Low-Light-Eigenschaften bieten soll. Beide Camcorder verfügen zudem über einen erweiterten Dynamikumfang. Preis und Verfügbarkeit der beiden Neuzugänge stehen aktuell noch nicht fest.

Der neu entwickelte 1/2,84-Zoll HD CMOS Pro Sensor mit 2,92 Megapixeln soll in puncto Empfindlichkeit und Signal-Rausch-Verhalten sehr gute Werte liefern und damit für scharfe und klare Aufnahmen selbst in Umgebungen mit wenig Licht sorgen, so Canon. Die Möglichkeiten für Low-Light-Aufnahmen werden durch eine verbesserte Infrarotleistung noch weiter gesteigert.

Das Weitwinkelobjektiv mit 20fach optischem Zoom bietet einen Brennweitenbereich von 26,8–576 Millimetern (entsprechend Vollformat) und ist mit einem intelligenten 5-achsigen Canon Bildstabilisator mit Dynamic IS ausgerüstet. Zudem ist das Objektiv mit einer Acht-Lamellen-Irisblende versehen, um attraktive Bokeh-Effekte erzielen zu können.

XA30 und XA35 bieten zwei ganz neue Einstellungen: Wide DR und Tonwert-Priorität. Im Wide DR Modus sind die Camcorder in der Lage, einen Dynamikumfang von bis zu 600 % zu erreichen, was ohne Nachbearbeitung helle und kontrastreiche Aufnahmen ermöglichen soll, die sich sowohl in besonders hellen als auch dunklen Bildbereichen durch einen hohen Detailreichtum auszeichnen. Mit der Einstellung Tonwert-Priorität sollen die Farbtöne insbesondere in sehr hellen Bildbereichen natürlich und wesentlich kräftiger wirken, was sich besonders bei Aufnahmen von hellem Himmel oder spiegelnden Oberflächen bemerkbar machen soll. Beide Camcorder bieten laut Hersteller Zeitlupe-/Zeitraffer-Modi und unterstützen Intervallaufnahmen mit bis zu 1.200facher Geschwindigkeit.

Durch ihre kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht sind XA30 und XA35 aus Herstellersicht ideal für die Nachrichten-Berichterstattung und Journalisten, die oft während der Bewegung diskret filmen müssen und Aufnahmen von höchster Qualität benötigen. Canon betont, dass die Camcorder zudem ungewöhnlich einfach zu bedienen seien.

Wie schon bei ihren Vorgängern XA20 und XA25, ist das Design von XA30 und XA35 ergonomisch ausgelegt. Der Griff mit professionellen XLR-Audio-Schnittstellen lässt sich je nach Aufnahmesituation einfach an- und abmontieren, was eine große Flexibilität beim Einsatz ermöglicht.

Positiv: Der XA35 bietet eine HD-/SD-SDI-Schnittstelle. Bei der Ausgabe über diese Schnittstelle wird das Audio- und Timecode-Signal mit eingebettet. Der Camcorder kann unkomprimiertes HD-Videomaterial in Echtzeit übertragen. Damit ist der XA35 gut geeignet für die Live-TV-Berichterstattung.

Beide Camcorder unterstützen sowohl das AVCHD-Format (bis zu 28 Mbps) als auch das MP4-Format (bis zu 35 Mbps). Sie verfügen über zwei Steckplätze für SD-Speicherkarten, mit denen während der Aufnahme das simultane Backup ermöglicht wird oder die fortlaufende Aufnahme.

XA30 und XA35 bieten ein Dual-Band-WLAN, über das die Fernsteuerung der Aufnahme, die kabellose Datenübertragung oder die Ansicht der Aufnahmen in einem Browser möglich ist – ganz einfach über ein Smartphone, Tablet oder einen PC. Beide Camcorder sind auch mit dem Canon GPS-Empfänger GP-E2 kompatibel, über den die GPS-Standortdaten in die Metadaten der Videoaufnahmen eingebettet werden. Damit lässt sich exakt feststellen, wo das Videomaterial aufgenommen wurde – eine ideale Funktion für Journalisten und rechtliche Zwecke.

Zu Preis und Verfügbarkeit der beiden Camcorder machte Canon noch keine Angaben.

Downloads zum Artikel:

XA35_SpecSheet_EM_FINAL_tcm83-1314834.pdf
XA30_SpecSheet_EM_FINAL_tcm83-1314832.pdf

Empfehlungen der Redaktion:

02.07.2011 – Praxistest Canon-Camcorder XA10: Innere Werte
12.01.2011 – Canon XA10: Kompakt-Camcorder mit Profiambitionen
11.04.2015 – NAB2015: Canon stellt Zwitter-Cam XC10 vor
10.09.2014 – Praxistest Canon XF205: Klassischer, kleiner Handheld
24.05.2011 – Praxistest Canon XF100: 4:2:2 auf die Hand
01.06.2010 – Test XF305 von Canon: Siegertyp?
30.10.2015 – Test C300 Mark II: Stabiler und besser

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera