Kamerasupport, NAB2018, Video: 18.04.2018

NAB2018-Video: DigiBoom — »Bildangel« mit Stabilizer

Ein tragbarer, mobiler Kamerakran, an dessen vorderem Ende ein Gimbal montiert ist: DigiBoom von Redrock Micro entfaltet im Zusammenspiel mit einer Blackmagic-Micro-Kamera neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Redrock Micro, DigiBoom, © Nonkonform
Die Gimbal-Funktionalität entspricht dem, was man von anderen Gimbal-Modellen kennt.

Die Idee, eine kleine Kamera vorne an einer Tonangel zu montieren, ist natürlich nicht vollkommen neu. Man könnte das Ganze auch als tragbaren Kamera-Jib umschreiben. Solche Systeme gibt es im Markt schon seit etlichen Jahren. Redrock Micro hat diese Grundidee aber bei seinem neuen Produkt DigiBoom neu interpretiert, sowie in einigen Aspekten angereichert und verfeinert. Und vor allem hat der Hersteller daraus eine Lösung entwickelt, die einen professionellen, robusten und praktikablen Eindruck macht: DigiBoom ist als Gegenteil einer windigen, provisorischen Bastellösung konzipiert.

Redrock Micro, DigiBoom
Die Bedieneinheit ist verschiebbar, sie bringt vier Assign-Buttons mit, einen Joystick, ein Fokusrad, eine Zoomwippe und ein Blendenrad.
Redrock Micro, DigiBoom, © Nonkonform
Ausziehbare, aber verdrehsicher und stabil verriegelbare Carbon-Rohre bilden das Rückgrat des DigiBoom.

Ausziehbare, aber verdrehsicher und stabil verriegelbare Carbon-Rohre bilden das Rückgrat des DigiBoom. Vorne ist ein Gimbal-System montiert, das sich von der mittleren Halteposition des Rohrs aus per Joystick fernsteuern lässt.

Am anderen Ende des Rohrs sind die zentrale Stromversorgung und eine Gerätehalterung montiert. Sie fungiert auch als Gegengewicht zur Kamera.

Als Kamera kommen viele Modelle mit einem Gesamtgewicht bis knapp 3 kg (inklusive Objektiv) in Frage. Viele Vorteile kann aber die Kombination des DigiBoom mit einer Micro Studio Camera 4K von Blackmagic ausspielen (Test dieser Kamera). Welche, erklärt Brian Valente von Redrock Micro im Video.


Brian Valente stellt DigiBoom im Video vor.
Redrock Micro, DigiBoom, © Nonkonform
Am hinteren Ende des Rohrs ist die Stromversorgung und eine Gerätehalterung montiert, an der etwa ein Audiomischer oder Zusatzrecorder Platz finden.

Redrock Micro strebt einen Preis deutlich unterhalb von  5.000 US-Dollar für den DigiBoom an (ohne Kamera und Akkus, aber mit allen Bedienelementen). Gegen 500 US-Dollar Vorauszahlung kann man schon jetzt vorbestellen. Die Lieferung soll ab Sommer 2018 starten.

Redrock Micro, DigiBoom, © Nonkonform
Das Arbeiten mit dem DigiBoom sei einfach, intuitiv und leicht zu erlernen, erklärt der Hersteller.

In der Mitte des DigiBoom befinden sich Bedienelemente, mit denen man die Kamera und den Gimbal einstellen und steuern kann und hier kann auch ein Monitor befestigt werden. Das ganze System funktioniert mit der Micro Studio Camera 4K von Blackmagic besonders gut, sagt der Hersteller, man kann aber auch andere Kameras einsetzen.

Die Gimbal-Funktionalität entspricht dem, was man von anderen Modellen kennt, es gibt verschiedene Modi für Stabilisierung und Steuerung. Der DigiBoom bringt auch Audiofunktionalität mit, hat Kabel und Anschlüsse (XLR-Buchsen), die es einerseits erlauben, das Kameramikro zu nutzen und andererseits einen Audiomischer am hinteren Ende des DigiBooms zu befestigen.

Dort sitzt auch die zentrale Spannungsversorgung für Kamera, Monitor und Gimbal. Die meisten Kabel verlaufen im Inneren des DigiBooms.

Redrock Micro, DigiBoom
Die minimale Rohrlänge des DigiBoom beträgt etwas weniger als 1 m, maximal werden rund 1,8 m erreicht.

Das Arbeiten mit dem System sei einfach, intuitiv und leicht zu erlernen, erklärt der Hersteller. Das System sei robust und für den professionellen Einsatz gemeinsam mit Anwendern aus dem Sportbereich konzipiert und entwickelt worden.

Die minimale Rohrlänge des DigiBoom beträgt etwas weniger als  1 m, die maximale Länge 1,8 m. Rohrverlängerungen sollen angeboten werden. Zur Gesämtlänge kommen jeweils noch der Gimbal und die Stromeinheit am hinteren Ende hinzu.

Die Bedieneinheit ist verschiebbar, sie bringt vier Assign-Buttons mit, einen Joystick, ein Fokusrad, eine Zoomwippe und ein Blendenrad.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamerasupport, NAB2018, Video
Sponsoren NAB-Berichterstattung