IBC2018, Storage, Video: 09.10.2018

IBC2018-Video: Western Digital mit ActiveScale und NVMe

Eric Weaver von Western Digital erläutert im Video aktuelle Trends in der Speicherung großer Datenmengen. Er präsentiert den Object Storage ActiveScale und den Storage NVMe für anspruchsvolle Postproduktionsaufgaben.

Eric Weaver präsentiert den Object Storage ActiveScale, einen On-Prem-Speicher, den unter anderem das Sundance Institut für die Speicherung seines Archivs einsetzt. Weiter stellt er mit NVMe eine alternative Storage-Lösung für anspruchsvolle 4K-Workflows vor. NVMe basiert auf Flash-Arrays.


Eric Weaver stellt ActiveScale und NVMe vor.

 

ActiveScale
ActiveScale
ActiveScale: On-Prem-Speicher, also keine Cloud-Lösung.

Das Object Storage System ActiveScale ist laut Eric Weaver eine kosteneffektive, digitale Lösung im Petabyte-Bereich für das Management und die Archivierung von Medien-Assets – eine On-Prem-Lösung. Das System eignet sich demnach unter anderem für die Katalogisierung, Zusammenarbeit, Verteilung und Archivierung von großen Mengen digitaler Mediainhalte und zeichnet sich durch eine »Data Forever«-Architektur aus, mit der Assets in den kommenden Jahren ohne zeitliche Einschränkung geschützt und monetarisiert werden können. Die Produktfamilie von ActiveScale beginnt bei einer Kapazität von 480 TB und kann bis 52 PB skaliert werden.

Das Sundance Institut setzt das ActiveScale System für die Speicherung seines Archivs ein.


Im Video sprechen Justin Simmons und Tanya De Angelis über das ActiveScale-System, mit dem sie eine langfristige Datenerhaltung erreichen möchten.
NVMe IntelliFlash

Die Speicherplattform NVMe IntelliFlash bietet höchsten Datendurchsatz, durchgehend niedrige Latenzen und ein hohe Bandbreite, so Eric Weaver. All das sei für anspruchsvolle Multistream-UHD-, 2K- und 4K-Workflows erforderlich.

NVMe-Speicher
Eric Weaver hebt die Leistungsfähigkeit des NVMe-Speichers hervor.

Die NVMe-Plattform sei kompatibel mit allen gängigen Bearbeitungs-Softwarepaketen und ermögliche Nutzern ein einfaches Bearbeiten, Rendern, Wiedergeben, Zusammenarbeiten und Transkodieren.

Die NVMe All-Flash-Arrays sind vollständig redundant und hoch skalierbar. Die IntelliFlash N Series beginnt bei 19,2 TB Speicher in einem 2HE-Gehäuse.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC2018, Storage, Video
Sponsoren IBC-Berichterstattung