Audio, Broadcast, NAB, Signaltechnik, Tech-News 2020, Video: 12.05.2020

Lawo-Neuheiten

Andreas Hilmer präsentiert Neuheiten von Lawo: das virtuelle Radiomischpult Ruby Touch, die Remote-Produktionslösung Power Core und neue Virtual-Glue-Produkte.

Lawo präsentiert etliche Neuheiten aus dem gesamten Produktbereich. Andreas Hilmer stellt sie im Videoüberblick vor.


Andreas Hilmer präsentiert Lawo-Neuheiten.
Das Radiomischpult Ruby wird es auch in einer virtuellen Variante names Ruby Touch geben.

Das Radiomischpult Ruby wird es künftig auch in einer virtuellen Variante names Ruby Touch geben. Das virtuelle Radio-Cockpit wird mit unterschiedlichen Layouts verfügbar sein. Sprecher sollen sich ebenso wie auch Techniker gut in der Software-Oberfläche zurechtfinden. Lawo hebt die verbesserten Auto-Gain- und Auto-Mix-Funktionen hervor. Zudem integriert Ruby Touch auch Systeme anderer Hersteller, etwa für Playout, Automatisierung, und auch Social-Media-Plattformen lassen sich anbinden.

Ruby Touch läuft auf Standard Windows Touchscreen-PCs. Das vollwertige Mischpult basiert auf dem Lawo Power Core, in der Einstiegsvariante auf der Compact Engine.

Lawos Power Core ist eine Komplettlösung für den Bereich Audio bei Remote-Produktionen. In einem Gehäuse von nur 1 HE leistet der Power Core »Low-Latency«-Audiobearbeitung und bietet Einschübe für unterschiedlichste Karten. Der DSP Core bietet 96 DSP-Kanäle, eine Routing-Matrix von über 4.000 Kanälen und unterstützt bis zu 120 Fader. Über Software-Lizenzen ist es möglich, die Funktionalität des Power Core zu verändern: mit der Multiple Access Lizenz etwa lässt sich die DSP-Power auf bis zu vier unabhängige Pulte splitten. Neu ist für das System eine AES3-Erweiterungskarte mit Micro-BNC-Anschlüssen, über die sich AES3-Signale über eine Koax-Infrastruktur einspeisen lassen.

Power Core vereint unterschiedlichste Funktionen in einem Gerät.

Weiter stellt Lawo eine ganze Reihe »Virtual Glue«-Produkte vor, also letztlich Modular-Equipment auf Software-Basis. Der »Anc Processor« etwa kann Hunderte ST-2110/ST2022-7-Streams empfangen und zeitgleich demuxen, Delay und Shuffle einfügen und wieder remuxen. Der »AES-67-Transcoder« wiederum ist in der Lage, AES-67-Steams in MPEG-komprimierte Formate zu wandeln, was etwa fürs Monitoring wichtig ist.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Audio, Broadcast, NAB, Signaltechnik, Tech-News 2020, Video

Wir danken den Sponsoren der aktuellen News-Berichterstattung bei film-tv-video.de