Signaltechnik, Software / IT: 29.11.2022

Skyline: Interferenzüberwachungssystem für 5G und Satellit

Mit seinem Produkt DataMiner und dessen automatisiertem RF-Interferenzüberwachungssystem für 5G und Satellit unterstützte Skyline die Frequenz-Migration für einen Satellitenbetreiber.

Ein großer globaler Satellitenbetreiber hat sich für die DataMiner-Plattform von Skyline Communications entschieden, um seine Migration vom 3,7- zum 4,0-GHz-Band zu realisieren. Diese Migration war nach einer Entscheidung der US-Regulierungsbehörde FCC erforderlich, die diesen Teil des unteren C-Bandes für 5G-Dienste umwidmet. Diese Umrüstung wurde ergänzt durch ein neues Feature von DataMiner: Interferenzen durch 5G zu erkennen und den mit der Interferenz verbundenen Zellstandort zu identifizieren.Skyline Communication, DataMiner, Grafik

»Wegen des engen Zeitplans für die Einhaltung der FCC-Fristen und potenziellen Haftungsansprüchen in Millionenhöhe, wenn diese Fristen nicht eingehalten würden, war dies ein Projekt, bei dem DataMiner einen großen Unterschied ausmachte«, sagt Roger Bijos, Sales Director bei Skyline Communications. »Die Partnerschaft mit Skyline hat die Einhaltung der im FCC-Bericht und der FCC-Anordnung festgelegten Fristen sichergestellt. Sie ermöglichte nicht nur den Start zusätzlicher Satelliten und die Verlagerung der Nutzlast, sondern auch die Installation zusätzlicher Filter in den Bodenstationen, um Störungen durch 5G-Mobilfunkdienste zu vermeiden.«

Die Fähigkeit von DataMiner, auch die Erkennung von 5G-Interferenzen zu identifizieren, half hierbei enorm, zudem erleichterten und beschleunigten spezielle Portale die Installation, (Neu-)Ausrichtung, Erkennung und Beseitigung von 5G-Eingängen — sowohl für die Technik- und Betriebsteams als auch für Auftragnehmer in den USA. Durch diese Portale entfällt die Notwendigkeit, mit jedem der an diesen Prozessen beteiligten Systeme zu interagieren. Es ist auch möglich, vollständig automatisierte Prozesse einzubetten, die nur dann erfolgreich abgeschlossen werden können, wenn die Einrichtung die vorgeschriebenen Leistungsschwellenwerte erfüllt, was das Risiko menschlicher Fehler erheblich reduziert.

Roger Bijos ergänzt: »Skylines DataMiner Cloud-First-Ansatz und offene APIs ermöglichen es unseren Partnern und Kunden, durch die DataMiner Cloud Platform in hohem Maße von ihrer Investition zu profitieren. Wir sind stolz darauf, die Arbeit von Hunderten von Menschen zu erleichtern und die Servicequalität für bereits über eine Million Haushalte aktiv zu unterstützen. Mit der Ausweitung unserer Partnerschaft mit diesem Tier-1-Satellitenbetreiber über die Teleports hinaus freuen wir uns, dass DataMiner hier eine noch größere Rolle als bisher einnehmen wird.«