Messe: 28.09.2010

IBC2010: Sennheiser-Neuheiten

Sennheiser zeigt mit dem MKE 1-M eine dauerhaft färbbare Variante seines Ansteckmikros MKE 1 und präsentiert den Handsender SKM 5200-II.

Claus Menke erläutert die Neuheiten von Sennheiser.
SKM 5200-II

Mit dem SKM 5200-II komplettiert Sennheiser seine II-Modelle. Schon zu Beginn hat der Hersteller den Taschensender SK 5212-II und die Empfängerfamilie EM 3732-II vorgestellt. Sennheiser empfiehlt die Mikros aufgrund ihrer Schaltbandbreite insbesondere für internationale Produktionen und für Multikanal-Anwendungen.

Der Handsender SKM 5200-II ist in schwarz, nickel und stahlblau mit den Sennheiser- und Neumann-Kapseln erhältlich. Die Frequenzbereiche des Drahtlosmikrofons liegen zwischen 470 und 638 MHz (L-Bereich), 614 und 798 MHz (N-Bereich) sowie 776 und 866 MHz (P-Bereich). Eine spezielle US-Frequenzvariante (N-US) deckt den Bereich von 614 bis 697,9 MHz ab.

MKE 1-M

Mit dem MKE 1-M stellt Sennheiser eine dauerhaft färbbare Variante seines Ansteckmikros MKE 1 vor. Das Mikrofon kann mit den im Bühnenbetrieb üblichen Farbmarkern und Farbsprays angemalt und somit in das Kostüm oder das Make-up der Künstler integriert werden. Genau wie die anderen Modelle aus der MKE 1-Familie hat das MKE 1-M einen vollen natürlichen Klang, so Sennheiser.

Von innen wird die Kapsel des MKE 1-M durch eine dünne, akustisch offene Edelstahlmembran gegen Feuchtigkeit geschützt. Die Öffnungen in dieser Membran sind so winzig, dass Wasser wegen seiner Oberflächenspannung nicht in das Mikrofon eindringen kann. Das MKE 1-M kann daher auch in Situationen eingesetzt werden, in denen der Künstler nass wird.

Das MKE 1-M ist ab sofort erhältlich und wird komplett mit Multifunktionskappe und einer kleinen Frequenzgangkappe geliefert, die für eine Präsenzanhebung von 2,5 dB (bei 10 kHz) sorgt, wenn das Mikrofon versteckt im Kostüm angebracht wird oder einer Stimme brillantere Höhen gegeben werden sollen. Außerdem liegen drei Schminkschutzkappen bei. Das Mikrofonkabel ist zudem mit mehreren durchsichtigen Kunststoffröhrchen versehen, die das Kabel schützen, wenn es mit Clips oder Klebeband befestigt wird.

Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

09.09.2010 – IBC2010: So produziert film-tv-video.de seine Clips
23.09.2009 – IBC2009: Sennheiser zeigt Headset und Funkzubehör
23.09.2008 – IBC2008: Sennheiser mit Digitalmodul, Ansteck- und Studiomikro

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe