Messe: 18.04.2012

NAB2012: Harris sieht weiteres Wachstum

Harris-Broadcast-Chef Harris Morris sieht weiteres Wachstumspotenzial im Live-Produktionsbereich, aber auch im Media Asset Management und der effizienten Auswertung des Contents.

Harris Morris, President von Harris Broadcast, macht einen wachsenden Anteil von Live-Content bei TV-Sendern aus. Mit aufwändig aufbereitetem Live-Content in hoher Qualität, können sich aus seiner Sicht die Broadcaster am besten gegen die wachsende Zahl konkurrierender Medien durchsetzen — und setzen deshalb jetzt schon immer stärker und in Zukunft mit weiterhin wachsender Tendenz auf Live-Programme. Für das von ihm geleitete Unternehmen folgert Morris daraus, dass dies letztlich weitere Wachstumschancen eröffne. Den Markt der TV-Dienstleister will Harris demnach künftig noch stärker als bis dato bedienen und ist hier sehr aktiv. »Harris is the glue in our truck«, resümierte etwa Doug Armstrong, Chef eines großen Ü-Wagen-Dienstleisters in Kalifornien, in der Harris-Pressekonferenz über sein Business mit Harris.

Wie viele andere Hersteller sagt aber auch Harris, dass für die Kunden die effizientere Auswertung des Contents eine große Rolle spiele: »Broadcaster sind schon längst nicht mehr nur Broadcaster«, urteilt etwa Brian Cabeceiras, CTO von Harris, und ergänzt, dass man als Hersteller diesen Entwicklungen mit entsprechenden Technologien und Produkten Rechnung tragen müsse.

Multiplattform-Auswertungen stehen dabei aus Sicht von Harris an erster Stelle, und auch wenn man Broadcaster aktuell nach ihren größten Herausforderungen befrage, zeige sich diese Erkenntnis: »Managing content has never been more important«, bilanziert deshalb Harris Morris, und berichtet von einer ambitionierten Invenio-Installation beim europäischen Parlament, bei der es darum ging, unzählige Assets sinnvoll zu verwalten und zu administrieren.

In Multiplattform-Strategien, also der Idee, Inhalte nicht nur im Broadcast-Bereich, sondern auch via Second-Screen-Applikationen und in sozialen Netzwerken zu verwerten, sieht Harris Morris großes Wachstumspotenzial, auch was die Einnahmen der Broadcaster betrifft.

Konkrete Produkterfolge von Harris zeigen aus Sicht des Unternehmens, dass man hier die gleichen Gedanken und Ideen verfolge, wie die Kunden, also die Broadcaster weltweit. Erst im vergangenen Jahr hatte Harris etwa die Plattform Selenio vorgestellt: Nun meldet das Unternehmen schon über 170 Kunden in 33 Ländern, die auf diese Produktfamile setzen.

Ganz neu zur NAB2012 und von Harris auch als Produkt mit großem Potenzial eingeschätzt, ist Magellan. Harris umschreibt dessen Funktion als Network Management System, das bisher getrennte Bereiche der Steuerung, Überwachung und Kontrolle von Broadcast-Infrastrukturen enger verbinden soll — auch über unterschiedliche Standorte und Topographien hinweg. Auch Geräte fremder Hersteller lassen sich mit Magellan via SNMP einbinden.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe