IBC, IBC2019, Software / IT, Technology, Video, Ü-Wagen: 01.10.2019

IBC2019: Broadcast Solutions – aktuelle Entwicklung, Steuerung mit Hi

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich Broadcast Solutions immer wieder neu erfunden und vom reinen Ü-Wagenbauer zum Systemintegrator und IT-Spezialisten weiterentwickelt. Rainer Kampe beschreibt diesen Weg und stellt das neue Hi-Steuerungssystem vor.

Broadcast Solutions hat im vergangenen Jahr rund die Hälfte seines Umsatzes mit dem Bau von Ü-Wagen erzielt, die andere Hälfte mit Systemintegration und Festinstallationen. Das Unternehmen hat sich also im Lauf der Jahre neu positioniert. Rainer Kampe erklärt, wie Broadcast Solutions vor einigen Jahren mit dem Streamline-Konzept zudem eine Möglichkeit geschaffen habe, Kunden mit größeren Ü-Wagen-Flotten besser zu bedienen. Ihnen erleichtere man mit den austauschbaren Fahrzeugen den Personaleinsatz, aber auch das Management der Flotte und deren Wartung. 

Unter anderem aus den dortigen Erfahrungen heraus, hat Broadcast Solutions den Bedarf an einer intuitiven und einfach zu bedienenden Steuerungslösung für Medieninfrastrukturen ausgemacht. Das, so Rainer Kampe, habe letztlich zur Entwicklung von »Hi«geführt. 

Selbst die komplexesten Anlagen stellen sich als einfache Strukturen dar und können so gesteuert und verwaltet werden, sagt Broadcast Solutions.

Über eine Benutzeroberfläche, die der von herkömmlichen intelligenten mobilen Geräten ähnelt, soll es mit Hi möglich sein, selbst umfangreiche Infrastrukturen zu steuern. Hi macht den Konfigurationsprozess intelligent und einfach, erkennt neue Geräte automatisch und schützt den Anwender vor Fehlkonfigurationen, so Broadcast Solutions.

Selbst komplexe Anlagen stellen sich als einfache Strukturen dar und können so gesteuert und verwaltet werden. Durch die Verwendung neuer Technologien für die automatische Erkennung von Systemen und Zero-Config-Technologien reduziert Hi die Einrichtungs- und Konfigurationszeit von Broadcast- und A/V-Mediensystemen erheblich.

Die Benutzeroberfläche von Hi ähnelt der von herkömmlichen intelligenten mobilen Geräten.

Das Hi-System basiert auf einer dezentralen Software-Architektur und kann auf fast jeder Plattform betrieben werden — auf einem Laptop, dedizierten Servern, Server-Clustern, aber auch in Rechenzentren oder auf Cloud-Diensten wie AWS oder Microsoft Azure.

Diese Architektur gewährleistet eine ununterbrochene Verfügbarkeit, auch bei Hardware-, Strom- oder Protokollausfällen. Selbstheilungs-Algorithmen sorgen dafür, dass alle Teile des Systems ordnungsgemäß funktionieren — auch wenn sie auf verschiedene Hardware-Plattformen verteilt sind oder von verschiedenen Standorten aus arbeiten, so der Hersteller.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC, IBC2019, Software / IT, Technology, Video, Ü-Wagen

Wir danken den Sponsoren der IBC-Berichterstattung.