Branche: 28.06.2010

Filmfest München zeigt frisch restaurierten Fassbinder-Film

Am vergangenen Freitag wurde das diesjährige Filmfest München eröffnet. Das Festival zeigt viele neue Filme, aber auch schon angejahrte Produktionen, die man nur selten auf der großen Leinwand sehen kann. In diesem Jahr darunter: Der Fassbinder-Film »Ich will doch nur, daß ihr mich liebt«, der unter Mitwirkung von Michael Ballhaus, dem Kameramann dieser Produktion aus dem Jahr 1975/76, bei CinePostproduction restauriert wurde.

16 Kino- und Fernsehfilme hat Kameramann Michael Ballhaus zusammen mit dem 1982 verstorbenen Regisseur Rainer Werner Fassbinder gedreht. Einige davon gelten unter Filmliebhabern als Meisterwerke, die man kennen sollte — und die man inhaltlich und gestalterisch auch heute noch anschauen kann. Allerdings ist das Filmmaterial, auf dem diese Filme produziert wurden, teilweise massiv gealtert und es existieren bislang auch keine Abtastungen in hoher Qualität.

Für die nun erfolgte digitale Restaurierung des 1975/76 entstandenen Fernsehfilms »Ich will doch nur, daß ihr mich liebt« reiste der Kameramann dieser Produktion, Michael Ballhaus nach München, um mit CinePostproduction-Coloristin Tina Falke die Original-Farbgebung zu erarbeiten.

Das 16-mm-Originalnegativ wurde in 2K gescannt, um einen besseren Bildstand zu erreichen, anschließend wurde es für die Filmfest-Premiere der restaurierten Version in HD bei CinePostproduction an einem Baselight-System (Hersteller: Filmlight) farbkorrigiert. Das Color Grading und mehr noch die aufwändigen Retuschearbeiten zur Entfernung von Beschädigungen, Bildstandsproblemen und Schmutz, nahmen mehrere Wochen in Anspruch. Dabei sollte der originale Film-Look nicht verändert werden, so dass der Einsatz von De-Graining-Tools zur Unterdrückung des Filmkornrauschens besonderes Fingerspitzengefühl erforderte.

Im Film, der bei der Bavaria Media im Verleih ist, geht es um die tragische Geschichte des jungen Maurers Peter, der als Kind in ein zwar reiches, aber emotional kaltes Elternhaus geboren wird. Als Erwachsener versucht er, die für ihn unentbehrliche Liebe mit Hilfe von Anbiederung zu erzwingen — was jedoch in einem Fiasko endet. Dieses immer noch aktuelle Thema beschreibt der Film eindringlich.

Der restaurierte Film wird im Rahmen der Kategorie »Specials« des Münchner Filmfests präsentiert, das sich in diesem Jahr den prägenden Regisseuren des Neuen Deutschen Films Rainer Werner Fassbinder, Volker Schlöndorff und Werner Herzog widmet. Die Weltpremiere der restaurierten Fassung findet am 2. Juli 2010 um 22.00 Uhr im Münchener Kino CinemaxX statt.

Autor
red

Bildrechte
Bavaria Film/Karl Reiter, Bavaria Film/Michael Ballhaus, Bavaria Film

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche