Branche, Unternehmen: 11.05.2011

Olympische Sommerspiele 2012 in DVCPROHD

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London wird DVCPROHD als offizielles Aufzeichnungsformat fungieren. Dass es ein Format aus dem Hause Panasonic sein würde, war klar, schließlich ist Panasonic offizieller weltweiter Partner der Olympischen Spiele 2012 in London in der Kategorie Audio- und Videoausrüstung.

DVCPROHD wird nach Firmenangaben als offizielles Aufzeichnungs­format bei den Wettkämpfen eingesetzt. Das Überraschende dabei ist, dass Panasonic mit AVC-Intra eigentlich auch über einen moderneren und effektiveren Codec verfügt. Olympic Broadcasting Services London (OBSL), der Host-Broadcaster der Olympischen Sommerspiele in London, wird nämlich bandloses P2HD-Equipment wie den Camcorder AJ-HPX3100 einsetzen, könnte also auch AVC-Intra nutzen.

Kunihiko Miyagi, Director der Professional AV Business Unit von Panasonic sagt dazu: »Bei den Olympischen Spielen 2012 in London werden wir OBSL unterstützen, um den Zuschauern wieder eine Fülle von mitreißenden Bildern zu präsentieren. Hierbei wird der dateibasierte Workflow auf P2HD-Basis mit schneller und hocheffizienter IT-Technologie wie Wireless, einem neuen Proxy und USB 3.0 kombiniert. Wir werden dafür sorgen, dass die Technik unter den sehr anspruchsvollen und schwierigen Bedingungen bei den Olympischen Spielen einwandfrei funktioniert. Außerdem hoffen wir, dass OBSL unser neuestes professionelles Format AVC-Intra 100, das in Zukunft weitere Qualitätsverbesserungen für die aufgezeichneten und übermittelten Videos bringen wird, auf Basis der H.264-Technologie testen wird.«

Das offizielle internationale Videomaterial wird für alle 19 vollen Wettkampftage der Spiele in London mit über 640 Einzelübertragungen und insgesamt mehr als 300 Veranstaltungen in den 39 Disziplinen der im Rahmen dieser Spiele vertretenen 26 Sportarten im International Broadcast Centre (IBC) im Londoner Olympiapark produziert. Von hier aus werden die spektakulären Bilder der weltgrößten Sportwettkämpfe auch für die vielen Milliarden Fernsehzuschauer in aller Welt übertragen.

Panasonic: Olympia-Sponsor seit 1988

Panasonic ist bereits seit mehr als 20 Jahren »Olympischer Partner« in der Kategorie Audio- und Videoausrüstung, seit den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary. Im Jahr 2007 verlängerte Panasonic seine Zusammenarbeit mit dem Internationalen Olympischen Komitee bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Die Wettkämpfe in London werden bereits die zehnten Olympischen Spiele seit den Spielen von 1992 in Barcelona sein, bei denen digitale Technologie von Panasonic als offizielles Aufzeichnungsformat eingesetzt wird.

IBC/MPC

Das International Broadcast Centre (IBC) und das Main Press Centre (MPC) der Olympischen Spiele in London sind als miteinander verbundene Gebäudeeinheiten im Olympic Park positioniert. Diese Gebäude werden als Mischung aus permanenten und temporären Einheiten errichtet, ein Teil davon wird also später zurückgebaut, der Rest soll nach den Spielen als Bürogebäude genutzt werden. Das IBC wurde als Stahlkonstruktion mit einer Masse von 4.500 Tonnen innerhalb von zehn Wochen errichtet. Der Rohbau steht schon seit September 2009.

Während der Spiele wird das IBC unter anderem ein »Catering Village« mit einer Fläche von 12.000 Quadratmetern beherbergen, das täglich 50.000 Mahlzeiten ausgeben wird.

Autor
red

Bildrechte
Locog, London2012

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche, Unternehmen