Broadcast, Live, Sport: 02.09.2020

TVN: Host-Broadcaster der Europa League Finalrunden

TVN hat im Auftrag der Uefa das Finalturnier der Uefa Europa League 2020 als Host-Broadcaster erfolgreich realisiert.

TVN Mobile Production wurde von der Uefa mit der Produktion der Uefa Europa League Finalrunde 2020 an vier Spielstätten in Nordrhein-Westfalen beauftragt und hat die umfangreiche Produktion trotz erschwerter Bedingungen den anspruchsvollen Standards der Uefa gemäß durchgeführt. Der Auftrag umfasste die komplette Fernsehproduktion in Düsseldorf, Gelsenkirchen, Duisburg sowie Köln inklusive fast des gesamten Produktions- und Technikpersonals sowie zahlreiche weitere Nebengewerke wie die Stromversorgung und den Betrieb der Media-Tribüne für unilaterale Produktionen. Das Finale in Köln entschied der FC Sevilla gegen Inter Mailand mit 3:2 für sich.

Die Umsetzung des Uefa-Projektes erfolgte nahezu ausschließlich mit festangestelltem Personal der TVN Mobile Production. Zum Einsatz kamen die beiden UHD-HDR Ü-Wagenzüge Ü5 und Ü6 von TVN (Infos) sowie zwei UHD-Ü-Wagen des Projektpartners NEP.

TVN Geschäftsführer Markus Osthaus.

»Wir waren uns des großen Vertrauens der Uefa, aber auch der immensen Verantwortung bewusst, die mit einem solchen Auftrag in der aktuellen Covid-19-Situation einhergehen«, beschreibt TVN Geschäftsführer Markus Osthaus das Herangehen an die Produktion des Uefa Europa League Finales 2020. »Dank der umfassenden Vorerfahrung in der Umsetzung großer Produktionen für die Uefa und natürlich anhand strukturierter Planung und unseres guten Netzwerks konnten wir die Anforderungen erwartungsgemäß hochwertig umsetzen.«

In jedem Stadion waren 75 TVN-Mitarbeiter vor Ort.

Neben der reinen Ü-Wagen-Dienstleistung waren für die insgesamt neun komplett in UHD/HDR produzierten Spiele von der Runde der letzten 16 bis zum Finale auch die komplette Stromversorgung für sämtliche TV-Compounds, die Ausstattung der Kommentatoren-Plätze, Licht, Produktionsmobile und vieles mehr zu planen und koordinieren.

Die Atmosphäre wurde akustisch durch die sogenannte Crowd Atmo ersetzt und erweitert.

Bestandteil des Auftrages war auch die Auswahl und Bereitstellung der überwiegenden Zahl an Kreativ- und Ablaufteams, vom Aufnahmeleiter über Slomo- und Kamera-Personal bis zum Regisseur.

Es war das jüngste Großprojekt für die Uefa unter Führung von TVN-Produktionsleiter Wolfgang Peiss: »In jedem Stadion waren zu den einzelnen Spielen bis zu 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort und wurden von uns koordiniert.“

Wolfgang Preiss.

Von Runde zu Runde stiegen die Produktionsstandards, sowohl hinsichtlich der Anzahl an Kameras als auch an parallel abzuwickelnden Feeds in UHD/SDR, UHD/HDR, HD1080i und HD1080p. Die Atmosphäre wurde akustisch durch die sogenannte Crowd Atmo ersetzt und erweitert, produziert von Sky Deutschland. Diese künstlich animierte Fanatmosphäre wurde in München in Echtzeit produziert, via Glasfaser zurückgeschickt und in einzelnen Tonspuren mit dem Worldfeed zur Verfügung gestellt. 

Außerdem kamen beim Finale in Köln als Spezialkameras der TVN Live-Copter für hochwertige Luftaufnahmen außerhalb des Stadions und hinter jedem Tor eine Highspeed-Mini Cam auf einem Remote-Arm für weitere besondere Perspektiven zum Einsatz.

TVN nutzte für die Produktion den Ü5 und den Ü6.

Die Uefa führte ein strenges medizinisches Covid-19-Protokoll für alle Endrundenspiele ein, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Um unter den einzigartigen Umständen eine High-End-Produktion zu liefern und gleichzeitig eine sichere Umgebung zu gewährleisten, konnte TVN auf umfangreiche Erfahrungen aus Produktionen unter Pandemie-Bedingungen zurückgreifen. Die seit der Wiederaufnahme der Bundesliga angeeignete Disziplin trug wesentlich zum Erfolg der Uefa Europa League Endrunde 2020 bei.

Der Kameraplan der Produktion.
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Broadcast, Live, Sport