Live, Sport: 11.05.2022

Broadcast Solutions Nordic: Live Media System in der Nokia Arena

In der Nokia Arena im finnischen Tampere hat Broadcast Solutions Nordic ein umfangreiches Live-Video-System installiert.

Nokia Arena, © Aleksi Stenberg, CC BY-SA 4.0
Die Nokia Arena in Tampere.

Die Nokia Arena im finnischen Tampere hat der weltberühmte Architekt Daniel Libeskind entworfen. Die Arena wurde im Dezember 2021 offiziell eröffnet und sie ist nun im Mai 2022 auch der Hauptaustragungsort der Eishockey-Weltmeisterschaft.

Hauptaustragungsort der Eishockey-Weltmeisterschaft in diesem Jahr ist die Nokia Arena.

Das gesamte Gebäude ist aber seit seiner Eröffnung auch die neue Heimat der beiden Eishockey-Vereine Tampereen Ilves und Tappara und ein multifunktionales Wahrzeichen mit Hotels, Restaurants, Casinos und Veranstaltungsräumen. Es befindet sich im Zentrum von Tampere.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Seit Dezember 2021 in Betrieb und seither auch Heimat von zwei Eishockey-Vereinen: Nokia Arena mit Hotels, Restaurants, Casinos und Veranstaltungsräumen.

Broadcast Solutions Nordic hat ein umfangreiches Live-Video-System für die Nokia Arena fertiggestellt. Sie setzt Maßstäbe als eine der modernsten Mehrzweckhallen in Nordeuropa und nutzt eine hochflexible Medieninfrastruktur, die den Nutzern große Freiheiten gibt, um verschiedene Veranstaltungen mit Leichtigkeit zu produzieren, so der Systemintegrator.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
LED-Würfel, Banner und Eisprojektor in Aktion.

Broadcast Solutions Nordic war von Beginn der Planungen für die Entwicklung und Implementierung einer Live-Broadcast-Technologie-Lösung in der Nokia Arena verantwortlich.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Das Herzstück des Projekts ist der Hauptschaltraum.

Das Herzstück des Projekts ist ein Hauptschaltraum für die Verwaltung, Sammlung, Bearbeitung und Verteilung von Video- und Audiosignalen innerhalb des Venues und an externe Partner.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Hier werden alle Video- und Audiosignale im gesamten Compound gesteuert.

Der Hauptschalt- und Regieraum dient als Verteilerzentrum für alle Video-, Audio- und Kommentatorensignale. Auf der Videoseite steuert und speist er alle Bildschirme im Veranstaltungsort, wie den LED-Würfel, die Banner, den Eisprojektor, das Arena-TV und die Digital Signage Screens.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Der Hauptschaltraum steuert auch die Arena-PA.

Das flexible Konzept verwaltet auch externe Übertragungen, indem es die Signale an den Ü-Wagen-Compound und über eine dedizierte Glasfaserverbindung an Sendeanstalten und Vertriebspartner weiterleitet. Darüber hinaus steuert die Installation alle ein- und ausgehenden Audiosignale der Halle und versorgt die Arena-PA, die Stageboxen rund um die Eisbahn und die Sprachalarmierung.

Antti Laurila, Broadcast Solutions Nordic.
Antti Laurila, Broadcast Solutions Nordic.

Antti Laurila, Geschäftsführer von Broadcast Solutions Nordic, fügt hinzu: »Ich komme aus der Region Tampere und bin sehr stolz, dass wir an einem so großartigen Projekt beteiligt sind. Das von uns konzipierte und implementierte Live Media System bereichert das Besuchererlebnis und sorgt für einen echten Wow-Effekt, den es so in Finnland noch nicht gegeben hat. Die Erfahrung von Broadcast Solutions bei der Integration von Broadcast-Systemen und die kontinuierliche Weiterbildung und Innovation des Unternehmens in Bezug auf die neuesten Technologien sind der Schlüssel zu einer so erfolgreichen Projektumsetzung. Wir waren von Anfang an am Systemdesign beteiligt, so dass alle Aspekte und Innovationen in die Lösung eingeflossen sind, und so den Erwartungen des Kunden entspricht.«

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Als Audiomischer ist ein Yamaha QL5 im Regieraum installiert.
Das Live Media System

Die Nokia Arena ist wahrscheinlich die modernste Mehrzweckhalle in Nordeuropa. Die Anzahl der Signale und Möglichkeiten der Distribution ist beeindruckend, und dennoch bietet sie genügend Spielraum, um zukünftig zu wachsen.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Bei Eishockeyspielen kommen in der Regel 32 Kamerasignale im Hauptschaltraum an.

Bei Eishockeyspielen kommen in der Regel 32 Kamerasignale im Hauptschaltraum an. Plus zusätzlicher Grafiken und Slomo-Feeds werden alle Signale mit der End-to-End-Lösung von Ross Video verarbeitet, die den traditionellen Broadcast-Schaltraum mit einer LED-Display-Steuerung kombiniert und so eine unübertroffene kreative Flexibilität und Skalierbarkeit ermöglicht.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Geräteschränke im Hauptschaltraum.

Die DashBoard-Server-Hardware von Ross sowie XPression Workflow- und Tessera-Systeme werden für die LED-Display-Steuerung und die Veranstaltungsgrafik verwendet.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Ross Ultrix: Videomischer, Router, Multiviewer.

Ein Ross Ultrix Router ist das Rückgrat des Systems für das Signalmanagement, mit Video-/Audio-Routing, Multiviewern, Audioverarbeitung, Frame-Synchronisierern, Clean Switching, UHD-Gearboxing und mehr, vereint in einem einzigen System. Es unterstützt durchgängig 12G, ist UHD-kompatibel und erweitert das Produktionssystem um mehrere IP I/Os.

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Wow-Effekt für die Besucher, auch durch die Verarbeitung von Echtzeitdaten und deren Nutzung während der Produktion.

Der Wow-Effekt für die Besucher entsteht durch die Verarbeitung von Echtzeitdaten und deren Nutzung während der Produktion, etwa durch die Anzeige von Videoclips und Schussgeschwindigkeiten auf dem Eisprojektor und dem LED-Cube während der Spielzeiten und weiteren Features. Alle Dasherboards und Säulen sind LED-Wände, die dem Team die Freiheit geben, jeden gewünschten Inhalt zu zeigen.

Matias Palo, AV-Techniker, Aku Factory Ltd.
Matias Palo, Aku Factory Ltd.

Matias Palo, AV-Techniker bei Aku Factory Ltd. kommentiert die tägliche Arbeit mit dem System: »Einer der besten Aspekte des neuen Systems ist, dass es sehr logisch zu bedienen ist und dass die Grafikfunktionen perfekt in XPression integriert und nativ sind. So können wir Animationen direkt im System erstellen und müssen nicht mehrere Tools verwenden und Grafiken hin und her konvertieren. Mit dem von Broadcast Solutions geplanten Hauptschaltraum sind Übergänge von einer Produktion zur anderen mühelos möglich. Wir können schnell und ohne Probleme von Eishockeyproduktionen zu Konzerten wechseln.«

Nokia Arena, © Skyfox, Marko Kallio
Alles unter Kontrolle.

Der Audiobereich basiert auf einem Dante-Audionetzwerksystem mit flexiblen Möglichkeiten, Audio von jeder Instanz im Netzwerk zu verbinden. Stageboxen und Dante-I/O-Zugangspunkte befinden sich an verschiedenen Stellen des Veranstaltungsortes und sind über Glasfaserkabel miteinander verbunden. Ein Yamaha QL5 Mischpult hat die Kontrolle über alle Audiosignale im Regieraum. Ein Riedel Artist 64 Port Intercom-System wird für die interne und externe Systemkommunikation eingesetzt.

Das gesamte Mediensystem bewältigt mit großer Flexibilität und Leichtigkeit alle Arten von Veranstaltungen, von Eishockeyspielen bis hin zu Musicals, Konzerten und darüber hinaus. 

Bildrechte
Arenafoto außen: Aleksi Stenberg, Installation innen: Skyfox, Marko Kallio

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Live, Sport