Branche: 06.05.2009

FMX: Branchentreff für Animation

In Stuttgart findet derzeit die FMX statt. Die Konferenz für Animation, Effekte, Games und digitale Medien hat sich über die Jahre zu einem wichtigen Branchentreff entwickelt und dauert noch bis zum 8. Mai 2009.

Die FMX versteht sich als Leitveranstaltung rund um die digitale Bildproduktion und will als Plattform für eine internationale Community fungieren, die Austausch und Vernetzung erleichtern soll. De facto spielen komplett computergenerierte Bilder und die dafür notwendigen Softwares und Workflows die Hauptrolle bei dieser Veranstaltung, darauf liegt der Fokus. Dafür haben die Veranstalter der FMX ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das Workshops, Master Classes und Screenings ebenso umfasst, wie diverse Business-Plattformen, etwa fürs Job-Recruting oder für Firmen- und Produktpräsentationen. Auch Ausbildungsstätten können sich präsentieren.

Konfererenz

Mit Bob Osher, dem Präsidenten von Sony Pictures Digital Productions etwa konnte die FMX einen bekannten und namhaften Redner gewinnen, der Einblicke in die Arbeitsweise bei Sony Pictures Animation und Imageworks gab. Weitere VFX-Highlights der Veranstaltung sind Begegnungen mit dem vierfachen Oscar-Gewinner Richard Edlund (»Star Wars«, »Alien 3«, »Stirb Langsam«) und mit Visual Effects Designer und Supervisor Harrison Ellenshaw (ebenfalls »Star Wars«, »Tron«). In einem Special widmet sich die FMX ausführlich der Produktion des Comics »Watchmen«, und im Virtual Humans Forum erläutern Spezialisten den aktuellen Stand computergenerierter Charaktere und Gesichter.

Das Thema Stereo-3D ist derzeit bei jeder Messe angesagt und fehlt auch bei der FMX nicht, natürlich mit Schwerpunkt bei der computergenerierten Animation: So präsentiert »Bolt«-Regisseur Chris Williams seinen 3D-Film, und eine Reihe von Vorträgen und Screenings behandeln technische und inhaltliche Aspekte von Stereo-3D.

In Vorträgen rund um den Bereich Animation berichten unter anderem Danielle Feinberg/Pixar von der digitalen Kameraführung bei »Wall-E«, und der Illustrator Michael Faust beschäftigt sich im Detail mit dem israelischen Animations-Dokumentarfilm »Waltz With Bashir«.

In den sogenannten Tech Talks sollen aktuellen Trends und neue Technologien vorgestellt und diskutiert werden, etwa dynamische EchtzeitAnimation oder auch Fortschritte beim Motion-Capturing und der Prä-Visualisierung.

Business-Plattform

Das FMX-Forum widmet sich der wirtschaftlichen Seite der digitalen Bildproduktion ebenso, wie der Ausbildung. Themen-Schwerpunkte der Workshops, der Ausstellung und der Suiten sind 3D-Stereoskopie, Rendering, Modellierung und Design, Spezial-Effekte, Character Animation, Workflows und Postproduktion.

In Recruiting-Bereich hat die FMX ein Verfahren eingeführt, in dem Unternehmen ihre Suchprofile angeben und Bewerber sich in Einzelgesprächen persönlich vorstellen können. Diese Art der Jobvermittlung macht die FMX für viele Firmen zu einer interessanten Plattform.

Weitere Events

Durch der Zusammenschluss der FMX mit dem Trickfilm-Festival findet in diesem Jahr im Rahmen der FMX auch der Animation Production Day statt. Hier sollen unter anderem neue Finanzierungsmodelle und -strukturen angesprochen werden, und bei zwei großen Panels diskutieren Produzenten und Geldgeber, wo sie in schwierigen Zeiten das Geld für Animations-Produktionen auftreiben sollen.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche