Branche: 03.04.2013

Dimetis Software unterstützt Geo-Blocking-Schaltungen beim BR

Geo-Blocking verweigert beim digitalen TV-Angebot den Zugriff auf bestimmte Inhalte, die nicht innerhalb eines Lizenzgebietes liegen. Dimetis hat für den BR eine Lösung entwickelt, die das Geo-Blocking unterstützt.

Das digitale Angebot der Fernsehanstalten wächst, und damit einher gehen auch diverse Herausforderungen. Eine davon ist das sogenannte »Geo-Blocking«: Es verweigert den Zugriff auf bestimmte Inhalte, die nicht innerhalb eines Lizenzgebietes liegen. Auch das Streaming-Angebot von »Das Erste« wird in zwei unterschiedlichen Versionen verbreitet. Ein Signal ist mit Geo-Blocking versehen und daher nur innerhalb Deutschlands abrufbar, das zweite Signal ist weltweit empfangbar. Die Verbreitung der Streams erfolgt über ein sogenanntes Content Delivery Network, das die Inhalte innerhalb des Internets verteilt.

Der Bayerische Rundfunk hat sich in diesem Zusammenhang an Dimetis gewandt. Dem Broadcast-/IT-Anbieter Dimetis ist es mit dem Boss Broadcast Manager gelungen, innerhalb des Streaming-Angebots von »Das Erste«, die Zuordnung der einzelnen Sendungen zum richtigen Streaming-Signal zu automatisieren und Ersatzsignale zu schalten.

Dimetis wertet dabei die notwendigen Informationen aus dem Programmplanungs-System der Sendeanstalt aus und liefert zeitsynchron alternative Inhalte in Form einer Tafel mit Informationen zur nächsten freigegebenen Sendung an den Endverbraucher. Dieses Verfahren führt zu einer erheblichen Senkung der Betriebskosten, da der Prozess automatisiert und kein manueller Eingriff mehr notwendig ist. Im Falle von kurzfristigen Programmänderungen oder Systemausfällen kann die Schaltung aber auch manuell durchgeführt werden. Zukünftig sollen zusätzlich auch spezielle Events gestreamt werden, wobei die Encoder »On Demand« aktiviert und das Streaming bedarfsgerecht ausgeführt werden kann.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche