Kurznachrichten: 07.11.2018

News: Kurz und knackig

Broadcast Solutions übergibt 4K/ Remote Production Hub; DPA zeigt ultrakompakte Mikrofonkapsel; Arri zertifiziert Angelbird-Speicherkarten – und weitere Kurznachrichten aus der Branche.

Business

Broadcast Solutions hat in Finnland einen 4K/UHD Remote Production Hub mit virtuellem Studio übergeben. Dort werden die 450 Saison-Spiele der finnischen Eishockey-Liga (bis zu 7 parallel) in HD und UHD für die Streaming- und IPTV-Plattformen von Telia produziert. Der vom Broadcast-Dienstleister Streamteam Nordic betriebene Komplex ist das größte Broadcast-Investment des Landes seit 1999.
RTÉ, die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Irlands, setzt  die Broadcast-Management-Lösung »BMS Avatega« von Arvato Systems für das Rechtemanagement und die Programmplanung der linearen und nonlinearen Kanäle ein. Die Implementierung wird im 2. Quartal 2019 abgeschlossen.
Die 700 Mitglieder des Deutschen Bundestags orientieren sich über die »Richtung« des Debattengeschehens über ein Nexus-Audionetzwerk von Stage Tec. Über ein eigens entwickeltes Interface an eine S7-Steuerung von Siemens angebunden, steuert eine Nexus XDSP-Karte Ortung und Parametrisierung der wiederzugebenden Schallerereignisse.

Equipment

Für Arri Alexa Mini und Amira sind jetzt zertifizierte 256 GB CFast 2.0-Speicherkarten verfügbar. Sie wurden mit Blick auf ProRes- und MXF/ArriRaw-Aufnahmen von der österreichischen Firma Angelbird Technologies entwickelt.
Gerade mal 3 Millimeter gr0ß sind die neuen Mikrophon-Kapseln der dänischen Firma DPA Microphones A/S. Die neuen Produkte d:screet CORE 6060 und 6061 sowie d:fine CORE 6066 für Headsets sind jetzt lieferbar.

Unternehmen

Professional360 will sich verstärkt auf das B2B-Potenzial seiner der 360 Grad »Wurfkamera« Panono ausrichten.
Das private Kölner Ausbildungsinstitut Pixl Visn wurde von der Branchenplattform »The Rookies« als weltweit sechstbeste VFX-Schule ausgezeichnet. Bezogen auf Europa ist das der zweite Platz hinter der Filmakademie Baden-Württemberg.
Ab sofort ist Kai Bechtold für das Software-Unternehmen tätig. Als Head of Global Sales verantwortet er den Direktvertrieb und betreut die Partner-Kanäle.