Personalie, Postproduction, Unternehmen: 27.01.2020

Postproduktionshaus SLGH erweitert Geschäftsführung

Das Postproduktionshaus Slaughterhouse (SLGH) erweitert seine Geschäftsführung: Breidthardt und Wegehenkel unterstützen Mall.

SLGH hat Niederlassungen in Hamburg, Berlin und Zürich.

Das Postproduktionshaus Slaughterhouse (SLGH) erweitert seine Geschäftsführung. Philipp Breidthardt (39) und Christian Wegehenkel (43) treten ab sofort als Gesellschafter und Geschäftsführer in das 2007 in Hamburg gegründete Unternehmen ein. Beide waren bisher schon als langjährige Heads of Production für SLHG tätig und leiteten dort die Standorte Hamburg und Berlin. In Zukunft führen sie nun gemeinsam mit dem bisher alleinigen Geschäftsführer Andi Mall (51) das Unternehmen insgesamt.

Slaughterhouse positioniert sich als reines Postproduktionshaus und tritt im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern nicht als Produktionsfirma auf. Zum Service-Portfolio des Unternehmens gehören dementsprechend Arbeitsschritte wie Colorgrading, VFX, CGI, Compositing, Editing und Producing.

Firmenleitung SLGH, © Slaughterhouse
Wachstumschancen: Philipp Breidthardt, Gründer Andi Mall und Christian Wegehenkel.

»Beide Kollegen haben wesentlich zum Erfolg unserer Postproduktions-Manufaktur beigetragen. Mit großem persönlichen Einsatz und viel Leidenschaft für den Beruf konnten sie an beiden deutschen Standorten starke Teams bilden. Dadurch haben sie die erstklassige Wahrnehmung der SLGH in der Branche mitbegründet«, sagt Firmengründer Andi Mall. Der Schritt in Richtung »Next Generation« war bereits längere Zeit geplant und konnte nun vollzogen werden.

Breidthardt und Wegehenkel werden als COOs künftig das Tagesgeschäft der beiden deutschen Standorte leiten, während CEO Andi Mall die Finanzen und die kaufmännische Geschäftsführung des Unternehmens verantwortet. Ziel ist es, die Reputation von Slaughterhouse weiter zu verbessern: »In Zeiten schneller Veränderungen in einer aufgewühlten Branche sind verlässliche Partner besonders wichtig. Wir halten mit vorausschauender Koordination und hoher technischer Kompetenz die Versprechen unserer Kunden an ihre Auftraggeber ein«, so Breidthardt. Wegehenkel ergänzt: »Technik kaufen kann jeder, aber ein solches Setup mit Leben füllen und über viele Jahre hinweg ein hohes Niveau halten, das schaffen wir nur, weil wir ein Spitzen-Team haben.«

SLGH arbeitet hauptsächlich für Agenturen und Filmproduktionen, aber auch direkt für Werbetreibende. 2009 eröffnete die Berliner Dependance. Seit 2017 ist die Slaughterhouse GmbH auch am Standort Zürich vertreten. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 25 Mitarbeiter.

Andi Mall holte Philipp Breidthardt bereits 2008 vom damaligen Mitbewerber VCC als Producer in das schnell wachsende Unternehmen. Christian Wegehenkel verantwortete kurz nach der Gründung von Slaughterhouse als freier Producer größere Produktionen in Hamburg und übernahm 2009 den Aufbau der Berliner Dependance.

Bildrechte
Slaughterhouse

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Personalie, Postproduction, Unternehmen