Branche, Streaming, Veranstaltung: 29.03.2021

Starlounge: Neue Nutzung fürs Imax-Kino in Berlin

Die Veranstaltungsagentur Starlounge betreibt das Imax-Kino in Berlin mit neuem Nutzungskonzept — inklusive Streaming-Studio.

Imax, Cinestar, Kino, Berlin, © Cinestar
Dieses Foto des Imax-Kinos in Berlin stammt von 2015.

Das Imax-Kino im Sony Center am Potsdamer Platz wird künftig von der Berliner Starlounge GmbH betrieben und erhält ein anderes Nutzungskonzept. Der Mietvertrag von Starlounge umfasst das Imax-Kino selbst inklusive der Gastronomieflächen sowie fünf Produktionsbüros auf insgesamt vier Stockwerken.

Starlounge-Gründerin und Geschäftsführerin Lillemor Mallau plant, die Räumlichkeiten zunächst nicht im Kino-Tagesbetrieb, sondern hauptsächlich für Hybrid-Veranstaltungen, Filmfestivals, Vorlesungen und als Talk-Bühne zu nutzen.

Lillemor Mallau, Starlounge, © Juri Reetz
Lillemor Mallau, Starlounge.

»Nur durch ein diverses Nutzungskonzept in Hinblick auf Veranstaltungsformate, modernste Technologien und außerfilmische Nutzungen kann es dem Kino allgemein gelingen, sich den einschneidenden Veränderungen durch die Marktentwicklungen, die auch schon vor der Pandemie herausfordernd waren, zu stellen. Der Kampf um den Erhalt von Kinos als öffentlichem Raum wird entscheidend durch die Öffnung für neue Besuchergruppen und Formate gewonnen werden.«

Imax, Kinosaal, Berlin
Der Kinosaal im Imax-Kino.

Das Imax-Kino mit seinen insgesamt 344 Sitzplätzen selbst soll als Raum in Zukunft sicher wieder eine entscheidende Rolle spielen.

Imax-Kino, Streaming-Studio
Das Streaming-Studio im Imax-Kino.

Aber auf den über 2.500 qm Gesamtfläche steht seit Februar 2021 unter anderem auch ein neu installiertes, vollausgestattetes Streaming-Studio mit 130 qm Grundfläche zur Verfügung.

Imax-Kino, Streaming-Studio
Nun gibt direkt am Potsdamer Platz ein Streaming-Studio.

Neben der Studiofläche selbst gibt es auch einen Backstage-Bereich für Sprecher, Maske und Catering. Bei Bedarf kann das Streaming-Studio um Outdoor-Flächen erweitert und zur hybriden Event-Location mit bis zu 3.000 Sitzplätzen ausgebaut werden. Für die Vermarktung der Flächen arbeitet Starlounge eng mit der Forum Event Management GmbH zusammen, der Vermarkterin der Outdoor-Flächen.

Starlounge, Logo
Starlounge hat das Imax-Kino in Berlin gemietet.

»Die erweiterte Nutzung des Raums Kino für Veranstaltungen birgt großes Potenzial für die Kinobranche allgemein. Gerade in Hinblick auf den immer noch steigenden Bedarf an hybriden Locations können unser Streaming-Studio und das Kino mit einer sehr guten Lüftung, dem großzügigen Platzangebot für ein Wegeleitsystem, vielfältigen Ein– und Ausgangsangeboten und dem Outdoor-Bereich überzeugen«, so Mallau.

Tammo Buhren und Lillemor Mallau im Imax-Kino.

Für die Umsetzung des Streaming-Studios hat sich Starlounge mit ZweiB und Satis&fy zwei erfahrene technische Partner ins Boot geholt. Sie arbeiten gemeinsam an der Realisierung des Streaming-Studios.

Patric Schmidt, Managing Director Berlin Satis&fy: »Streaming-Studios gibt es in Berlin aktuell zur Genüge. Daher wollten wir kein weiteres Studio in irgendeiner Halle. Wir wollten etwas Besonderes, was es so noch nicht auf dem Markt gibt. Und das Studio im Sony Center ist besonders!«

Imax-Kinosaal, Berlin
Blick in den Kinosaal.

Die Location besticht durch ihre prägnante Lage, mitten im Herzen von Berlin, direkt am Potsdamer Platz. Die 40 m lange Glasfront mit Blick ins Sony Center macht die Location einzigartig. »Dadurch werden Streaming-Veranstaltungen lebendiger und kommen einem echten Live-Erlebnis näher. Darüber hinaus ist die Location extrem wandelbar. Durch die verschiedenen Szeneflächen sowie die Ausstattung sind alle Formate in Kombination von in- und outdoor denk- und umsetzbar«, so Schmidt weiter.

Imax-Kino, Berlin, Streaming-Studio.
Bei Bedarf kann das Streaming-Studio um Outdoor-Flächen erweitert werden.

Geplant sind im Kino und im Studio zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungsformate, insbesondere kultureller Art. Dem Thema Film soll dabei nach wie vor eine große Rolle zukommen, ein zusätzlicher digitaler Projektor der Firma ZweiB, die die Kameratechnik und das Kino ausstattet, ermöglicht eine große Bandbreite von Vorführformaten im Imax-Saal.

Tammo Buhren, Geschäftsführer, ZweiB
Tammo Buhren, ZweiB.

Tammo Buhren von ZweiB sagt dazu: »Ich habe in den letzten 15 Jahren zahlreiche Events im Kino im Sony Center erlebt und freue mich, diesen einzigartigen Standort neu zu entdecken. Jetzt bietet sich die einmalige Chance, mit schlagkräftigen Partnern den Ort Kino neu zu definieren und individuelle Konzepte für virtuelle, hybride und Live-Events umzusetzen. Im Studio sorgen wir zusätzlich mit mindestens zwei Kamerazügen für abwechslungsreiche Studio-Perspektiven, und über zwei 85-Zoll-Monitore lassen sich Remote-Speaker, Folien und Logos einblenden. Das Set-Design ist mit Barhockern, Brückentischen sowie Sesseln für verschiedene Formate bereits vor Ort ausgestattet und kann an individuelle Bedürfnisse angepasst werden.«

Bildrechte
Juri Reetz (3), Satis&fy (2), Starlounge (4), Cinestar (1)

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche, Streaming, Veranstaltung