IBC2022: 06.09.2022

IBC2022: Innovation Awards, Social Impact Awards

Die IBC gab die Gewinner der prestigeträchtigen Social Impact und Innovation Awards für das Jahr 2022 bekannt.

Die Preise werden bei der IBC2022 auch noch live verliehen.

Die Gewinner der IBC2022 Awards wurden am Montag, den 5. September, in einer Online-Zeremonie bekannt gegeben und werden ihre Trophäen bei einem Live-Empfang auf der IBC am Abend des Sonntags, den 11. September, entgegennehmen.

Michael Crimp, CEO der IBC.

Die Online-Preisverleihung fand im Vorfeld der IBC2022 statt, die nach zweijähriger Abwesenheit vom 9. bis 12. September in die RAI Amsterdam zurückkehrt.

»Das Preisverleihungsprogramm ist seit langem ein Eckpfeiler der IBC«, so Michael Crimp, CEO der IBC. »Der Austausch von Wissen und Erfahrung ist das Herzstück der IBC, und die diesjährigen Gewinner spiegeln diesen Geist der Zusammenarbeit wider. Sie bringen einfallsreiches, innovatives Denken ein, um die Zukunft besser zu gestalten. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.«

Social Impact Awards

Der IBC2022 Award for Social Impact ging an die Ethekwini Filmmakers Association für ihre Aktivitäten zur Unterstützung einer neuen Generation junger Talente, die authentische und unverfälschte südafrikanische Geschichten in ihrer eigenen Sprache erzählen.

Der IBC2022 Award for Social Impact ging an die Ethekwini Filmmakers Association

Die Zahl der Nominierungen für den Diversity and Inclusion Award war so groß, dass die Jury zwei Projekte zu Gewinnern erklärte.

»Break the Codes« ist ein Dokumentarfilm von Iota Production und der Regisseurin Safia Kessas, der das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern in der MINT-Branche (Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik) thematisiert, indem er die Erfahrungen von vier Frauen auf ihrem Weg in den »Männerbereich« verfolgt.

Die Rise Up Academy wurde mit dem Diversity and Inclusion Award ausgezeichnet.

Die Rise Up Academy ist eine britische Initiative, die praktische Workshops zur Rundfunktechnologie für junge Menschen aus sozioökonomisch und ethnisch benachteiligten Gemeinschaften anbietet.

Der IBC2022 Award für Umwelt und Nachhaltigkeit ging an die Initiative WaterBear, die das Umweltbewusstsein fördern will. Dabei handelt es sich um eine interaktive Streaming-Plattform, die die Kraft des Geschichtenerzählens nutzt und von großen Partnern wie Nikon unterstützt wird, um das Bewusstsein für die Umwelt zu schärfen und die Beteiligung an grünen Kampagnen zu fördern.

Bei der Jury der Innovation Awards ist film-tv-video.de mit Christine Gebhard vertreten.
Innovation Awards

Ging es bei WaterBear um die Erhaltung des Planeten, so konzentrierte sich der Gewinner des IBC2022 Innovation Award for Content Distribution auf die Erhaltung von Inhalten für zukünftige Generationen. Die britischen Imperial War Museums stellen sichere, geografisch verteilte digitale Speicher für mehr als eine Million Objekte bereit. So bleibt Geschichte lebendig.

Fox »Alter Ego« holte den Content Creation Award.

Die beiden anderen Innovationspreise spiegeln die wachsende Bedeutung von virtuellen Inhalten und Augmented Reality bei der Schaffung von ansprechenden und originellen Inhalten wider. Fox Alternative Entertainment fand mit Alter Ego einen radikal neuen Ansatz für Fernseh-Talentshows, bei denen die Darsteller zu Avataren wurden: live und in Echtzeit, die auf der Bühne vor der Jury und dem Publikum auftraten. Die Jury, bestehend aus internationalen Redakteuren und Kommentatoren, verlieh ihm den IBC2022 Innovation Award for Content Creation.

Content Creation gewann das von BT Sport geleitete 5G Edge-XR-Projekt.

Der letzte Preis in dieser Gruppe wurde für Content Everywhere vergeben, d. h. dafür, dem Publikum überall das gleiche Maß an Spannung und Information zu bieten. In einem hart umkämpften Wettbewerb gewann das von BT Sport geleitete 5G Edge-XR-Projekt, das neue Möglichkeiten für die Implementierung von Augmented und Mixed Reality eröffnet, sei es beim Schießen von Distanzen im Rugby-Stadion oder bei der Betrachtung eines Boxkampfes – oder eines Balletttänzers – aus jedem beliebigen Winkel.

Die fortschrittliche Forschung, die hinter 5G Edge-XR steht, wurde auch mit dem Preis für das beste technische Paper auf der IBC-Konferenz ausgezeichnet. Die Autoren Andy Gower von BT Sport, Rob Oldfield von Salsa Sound, Nick Fellingham von Condense und Adrian Godfrey von The Grid Factory werden ihr Paper am Samstagmorgen um 10.00 Uhr in Raum E102 vorstellen.

Den Jury-Preis holte das Infinite Journey Projekt von Clinton Jones.

Bei der Preisverleihung, bei der es um die digitale Zukunft geht, wurde auch Infinite Journeys vorgestellt, ein 3D-Grafikprojekt, das von Design-Guru Clinton Jones initiiert wurde, der seinen über eine Million Followern in den sozialen Medien besser als Pwnisher bekannt ist. Als Reaktion auf einen Aufruf zum Einsperren antworteten 2.448 Künstler mit Szenen zu seiner Vorlage, was insgesamt 18,8 Jahren Arbeit entspricht. Die Jury des IBC Innovation Award verlieh ihm den Preis der Jury.

Die IBC verlieh einen Sonderpreis für ein Projekt, das ukrainische Medien unterstützt.

Sonya Chakarova von PlayBox Neo und Daniella Weigner von Cinergy haben mit Unterstützung des Beraters Phillip Covell die Branche aufgerüttelt und mehr als 400 Mitwirkende zur Unterstützung der ukrainischen Medien zusammengebracht. Ihre Bemühungen umfassen sowohl praktische Maßnahmen für Sender, die noch in der Ukraine tätig sind, als auch die Suche nach Arbeitsplätzen für diejenigen, die vor dem Konflikt geflohen sind. Die IBC würdigte ihre Bemühungen mit einem Sonderpreis.

Der IBC2022 International Honour for Excellence, die wichtigste Auszeichnung des IBC, wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der BBC verliehen, die im November 1922 als Radiosender 2LO auf Sendung ging. Zufälligerweise befand sich der erste Sitz der BBC am Savoy Place im Zentrum Londons, dem Sitz des Institute of Electrical Engineers, das heute als IET bekannt ist und einer der Eigentümer des IBC ist.

Der IBC2022 International Honour for Excellence, die wichtigste Auszeichnung des IBC, wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der BBC verliehen.

Tim Davie, Generaldirektor der BBC, würdigte die Auszeichnung mit den Worten: »Ich freue mich, dass unser hundertjähriges Bestehen auf diese Weise vom IBC und von der Branche gewürdigt wurde. Die BBC feiert nicht mit einem Blick zurück, sondern mit einem Blick nach vorn. Wir konzentrieren uns darauf, unseren Erfolg als führender Akteur auf dem globalen digitalen Medienmarkt zu sichern und dafür zu sorgen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk auch in Zukunft floriert.«

Die Trophäen werden den IBC2022-Preisträgern am Sonntag, den 11. September, ab 18.00 Uhr bei einem Empfang in Raum E102 überreicht. Alle sind herzlich willkommen.

 

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC2022

Sponsoren der IBC-Berichterstattung 2022