Postproduction: 15.08.2001

Discreet kündigt Combustion Version 2 an

Das neue Software-Release der Effekt- und Compositing-Software Combustion wird während der Siggraph erstmals einem größeren Publikum vorgestellt.

Die wichtigsten Neuerungen der Version 2 im Überblick:

– Eine neue Schema-Ansicht soll es erleichtern, komplexe Effekte zu erstellen.
– Das 2D- und 3D-Rendering wurde laut Hersteller optimiert und beschleunigt.
– Bei der Verwendung entsprechender Grafikkarten ist OpenGL-Beschleunigung für 3D-Compositing möglich.
– Combustion 2 bietet ein erweitertes Textmodul.
– Garbage Masking Tools sind laut Hersteller kompatibel zu denen der teureren Systeme Flint, Flame und Inferno.
– Künftig soll Combustion auch Tools zum Entfernen oder Hinzufügen von Filmkorn (regrain/degrain) enhalten, die ebenfalls zu den entsprechenden Tools bei Flint, Flame und Inferno kompatibel sind.

Daneben weist Discreet noch darauf hin, dass Combustion 2 vollständig an die Schnitt-Software Edit wie auch in das Animationsprogramm 3dsmax angebunden worden sei und sich ganz generell als optimale Erweiterung für nonlineare Editing--Systeme eigne.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Postproduction