Kamera, Test: 11.02.2003

Panasonics 25P-DV-Camcorder im Test

Ein 25P-Camcorder für weniger als 5.000 Euro? Der AG-DVX100 von Panasonic ist genau das. www.film-tv-video.de hat eines der ersten in Europa verfügbaren Geräte getestet.

Der AG-DVX ist ein kompakter 3-CCD-Camcorder aus der VX2000-Klasse. Anders als andere Semi-Profis wurde er speziell für den Profimarkt konstruiert und ist deutlich mehr als ein nur leicht abgewandeltes und angereichertes Consumer-Modell.

Das Feature, das schon seit der ersten Vorstellung des AG-DVX100 bei diesem Camcorder im Vordergrund steht, ist 25P (im NTSC-Markt 24P). Tatsächlich musste man bisher rund zehn Mal so viel Geld ausgeben wie der DVX100 kostet, wenn man einen 25P-Camcorder kaufen wollte.

Aber den DVX100 hierauf zu reduzieren, wäre völlig falsch. Selbst wer gar nicht vor hat, in 25P zu drehen, bekommt bei diesem Camcorder so viel Leistung und Funktionen, dass sich ein Blick auf jeden Fall lohnt: Mehr Camcorder fürs Geld gab‘s bisher nur selten. Allerdings ließ Panasonic die Interessenten im PAL-Markt auch lange warten: Der DVX100 wurde im April 2002 erstmals öffentlich vorgestellt. In den USA wird er seit Oktober 2002 ausgeliefert, in Europa geht es erst im Frühjahr 2003 richtig los.

www.film-tv-video.de hat den DVX100 in der PAL-Version ausprobiert, den umfangreichen Test finden Sie hier.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, Test